Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
19.09.2013

Gute Nennergebnisse für AWÖ Bundeschampionat

Ab morgen steht im Pferdezentrum Stadl-Paura die diesjährige Auflage des AWÖ Bundeschampionats an. Insgesamt werden zwölf Titel in Zucht- und Sportbewerben vergeben, wobei sich heuer vor allem die Dressurbewerbe großer Beliebtheit erfreuen.

Bundeschampion der vierjährigen Reitpferde 2012: Del Piero v. Diamond Hit © Stefan Seiberl
Bundeschampion der vierjährigen Reitpferde 2012: Del Piero v. Diamond Hit mit Reiter Heinz-Jörg Wächter, Züchter: Dr. Franz Hummer-Niedermayr
© Stefan Seiberl
So werden in der Klasse A 35 und in der Klasse L 22 Pferde an den Start gehen. Aber auch für einen gut besetzten AWÖ-Cup in der Klasse S ist mit 20 Startern bestens gesorgt und man darf sich in jeder Leistungsstufe spannende Entscheidungen erwarten.

Nach zweijähriger Pause wird heuer erstmals wieder ein Fahrpferdechampionat ausgetragen, für das fünf Österreichische Warmblutpferde genannt wurden. Der zugehörige Titelkampf wird am Sonntag ab 9 Uhr ausgetragen.

Auf den Landeschampionaten, die in den vergangenen Wochen ausgetragen worden waren, haben sich die besten Zuchtpferde für den bundesweiten Vergleich in Stadl-Paura qualifiziert. 36 Stuten werden zur Bundesschau erwartet sowie 49 Youngsters für die Fohlenchampionate. Und auch bei den jungen Reitpferden, deren Entscheidung jedes Jahr einen Höhepunkt der Veranstaltung darstellt, ist mit insgesamt 53 Startern für Spannung gesorgt.

Weitere Infos über das AWÖ Bundeschampionat finden sie hier.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier