Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
19.09.2017

Hagebutte Siegerin der Trakehner-Zuchtstuteneintragung Bayern-Österreich

Gegen elf weitere Trakehner Konkurrentinnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Dänemark setzte sich die EH Hibiskus-Tochter Hagebutte aus dem steirischen Gestüt Murtal bei der diesjährigen Zuchtstuteneintragung für den Zuchtbezirk Bayern/Österreich durch.

Hagebutte von Hibiskus x Imperio wurde bei der Trakehner Zuchtstuteneintragung mit dem Titel Siegerstute 2017 geadelt. © Trakehner Gestüt Murtal
Hagebutte von Hibiskus x Imperio wurde bei der Trakehner Zuchtstuteneintragung mit dem Titel Siegerstute 2017 geadelt.
© Trakehner Gestüt Murtal
Bereits im Vorjahr hatte die bildschöne Dunkelbraune v. Hibiskus a. d. Staatsprämienstute Himperia v. Imperio bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt einen Sieg verbucht. Damals noch auf heimatlichem Boden bei den Zweijährigen. Ein Jahr später ist Hagebutte noch immer eine Klasse für sich. Bei der Zuchtstuteneintragung auf der Anlage der Familie Kreitmeier in Mainburg verzückte die typvolle Stute am vergangenen Wochenende das Richtergremium auf ganzer Linie. Mit 57,5 Gesamtpunkten konnte ihr keine der Konkurrentinnen das Wasser reichen. Für das Gestüt Murtal, das in der Vergangenheit bereits mehrfach die Siegerstute des Zuchtbezirks gestellt hat, ist dies ein ganz besonderer Erfolg, denn Hagebutte ist die erste selbstgezogene Stute, die mit dem Titel geehrt wurde.

Ebenfalls gut platziert hat sich Hagebuttes Stallkollegin Estella. Die dreijährige Stute von Guardian aus der Eiskönigin von Trocadero erreichte mit 54,4 Gesamtpunkten Platz vier und ist nun Prämienanwärterin.

Nur einen halben Zähler dahinter positionierte sich mit der Impetus-Soraya-EH Herzruf-Tochter Sambesi eine weitere österreichische Trakehner Stute auf den vorderen Rängen. Die Dreijährige aus dem Besitz von Andreas Weiß (OÖ) kam mit einer Gesamtwertung von 54 auf den fünften Platz.

Einmal mehr Mut zum Blut hat man im Zuchtbezirk mit der Vergabe von vier Verbandspämien für Vollblutstuten bewiesen. Eine von ihnen ist die bereits 15-jährige Moira xx. Die General Assembly/Vaguely Noble-Tochter kann auf zahlreiche Rennerfolge zurückblicken und punktete darüber hinaus mit viel Typ und einem erstklassigen Schritt, die der Rappstute aus dem Besitz von Luise Wessely-Trupp (NÖ) nun den Verbandsprämientitel einbrachten.

ps
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier