Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
11.02.2013

Hans-Dieter Dreher feiert Weltcupsieg in Bordeaux

Die elfte Etappe des Weltcups der Springreiter ging am vergangenen Wochenende an den Deutschen Hans-Dieter Dreher. Im Sattel seines Hengstes Magnus Romeo holte er den mit 49.500 Euro dotierten Sieg beim Fünf-Sterne-Springturnier in Bordeaux.

Einen Tag vor seinem 43. Geburtstag machte sich Hans-Dieter Dreher mit dem Triumph beim Weltcupturnier in Bordeaux und der damit verbundenen Siegesprämie von 49.500 Euro selbst ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk. © Christoph Bricot / FEI
Einen Tag vor seinem 43. Geburtstag machte sich Hans-Dieter Dreher mit dem Triumph beim Weltcupturnier in Bordeaux und der damit verbundenen Siegesprämie von 49.500 Euro selbst ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk.
© Christoph Bricot / FEI
Acht Paare schafften den Einzug ins Stechen dieses vorletzten Qualifikationsbewerbes vor dem Weltcupfinale im schwedischen Göteborg. Der Kampf um den Sieg geriet zu einer nervenaufreibenden Zehntelsekundenentscheidung, bei der der Deutsche schlussendlich die Nase vorn hatte.

Einen Tag vor seinem 43. Geburtstag unterbot er als drittletzter Reiter mit fehlerfreien 34,25 Sekunden die bis dahin geltende Bestmarke des Schweden Henrik von Eckermann auf Ludger Beerbaums ehemaliger Top-Stute Gotha (0/34,77) und schob sich an die Spitze des Feldes.

Die beiden nachfolgenden Reiter Pius Schwizer (SUI) mit Picsou du Chene und Gerco Schröder (NED) mit London konnten dem nichts mehr entgegensetzen und platzierten sich auf den Rängen vier (0/36,30) und sieben (6/50,04) im Endklassement.

Platz drei sicherte sich die Global Champions Tour-Gewinnerin von Wien, Pénélope Leprevost (FRA) im Sattel von Nayana (0/34,92) und durfte sich vor heimischen Publikum immerhin noch über ein schönes Preisgeld von 22.500 Euro freuen.

In der Gesamtwertung rangiert nach elf von zwölf Qualifikationsprüfungen der Spanier Sergio Alvarez Moya mit 75 Punkten weiterhin auf Platz eins. Zweiter ist Christian Ahlmann (GER) mit 72 Punkten vor Pius Schwizer (SUI) mit 70. Noch einmal macht der Weltcupzirkus am 17. März im niederländischen s’Hertogenbosch halt, bevor es von 24. bis 28. April zum großen Finale nach Göteborg geht.

Alle Ergebnisse aus Bordeaux finden Sie hier.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD