Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
02.04.2013

Heimischer Springnachwuchs in Topform

Ein zweiter Platz für das rot-weiß-rote Children’s Team im Nationenpreis und ein Sieg für Laura Sutterlüty bei den Junioren: Die Ausbeute des heimischen Nachwuchs im Springsattel im italienischen San Giovanni lässt für die bevorstehende Nachwuchs-EM Mitte Juni hoffen.

Österreichs erfolgreiches Children-Team bei der Siegerehrung: Sebastian Gorton-Hülgerth, Jessica Vonach, Johanna Biber, Stephanie Ausch freuen sich gemeinsam mit Equipechef Anton Martin Bauer über Platz zwei in Italien. © Brigitte Biber
Österreichs erfolgreiches Children-Team bei der Siegerehrung: Sebastian Gorton-Hülgerth, Jessica Vonach, Johanna Biber, Stephanie Ausch freuen sich gemeinsam mit Equipechef Anton Martin Bauer über Platz zwei in Italien.
© Brigitte Biber
Sieben Top-Ten-Platzierungen darunter ein Sieg von Laura Sutterlüty (1,30 Zeitspringen) und zwei zweite Plätze durch die Young Rider Anna Rantner (1,35 m Zeitspringen) und Theresa Pachler (1,40 m Zeitspringen mit Stechen)  – mit solchen Ergebnissen kann Equipechef Anton Martin Bauer zufrieden Resümee ziehen: „Es war ein sensationeller Saisonauftakt, der Einsatz von allen war enorm, die Kinder und Jugendlichen sind top-motiviert. Ich freu’ mich schon auf Pfingsten und unser nächstes Turnier in Lamprechtshausen.“

Bei den abschließenden Grands Prix überraschte Leonard Platzer mit Smart Girl in der Kategorie der Ponies (1,30 m) mit einem achten Platz, Nani Kulmitzer sorgte auf Colbera im Bewerb der Junioren über 1,40 m mit Rang neun für Österreichs Top-Resultat.

Beim Grand Prix der Children war Jessica Vonach auf Smilla mit Rang 13 die beste rot-weiß-rote Vertreterin, Lea-Florentina Kohl belegte mit Commander 5 bei den Young Riders Platz 18.

Silberne Children

Österreichs Children-Team, das im vergangenen Sommer bei der Heim-EM mit einer Silbermedaille für die größte Sensation gesorgt hatte, holte beim Nationen-Preis in San Giovanni  mit Jessica Vonach und Stephanie Ausch, sowie den beiden Team-Newcomern Johanna Biber und Sebastian Gorton-Hülgerth einmal mehr Platz zwei. Der Sieg ging an das Team aus Italien, Rang drei an die Schweizer Equipe.

Alle Ergebnisse im Detail finden Sie hier.

Quelle

Die Sutterlüty-Schwestern im Porträt

Ein ausführliches Interview über das erfolgreiche Geschwisterpaar aus Vorarlberg lesen Sie auf den Jugendseiten der Pferderevue-Aprilausgabe.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD