Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
30.09.2011

Herbstparade in Piber

Bei Kaiserwetter ging am 24. September die heurige Saison im Bundesgestüt Piber mit der traditionellen Herbstparade zu Ende. Im Anschluss feierte das Lipizzanerkulinarium seine Premiere.

Herbstparade in Piber © Robert Cescutti
Auch vor der Kutsche machten die berühmten Schimmel eine gute Figur.
© Robert Cescutti
Bei Musik, Sonnenschein und einem tolle Showprogramm war die Tribüne der Arena Piber bis auf den letzten Platz gefüllt. Den Auftakt machte die Präsentation der Stempelhengste des Gestüts, gefolgt von einigen Stuten mit Fohlen bei Fuß. Nach einer gerittenen Stutenquadrille, wurden die Schimmel vor der Kutsche präsentiert.

Ein nicht ganz alltägliches aber umso beeindruckenderes Bild bot ein brauner Lipizzanerhengst, der vor zwei Jahren nach Deutschland verkauft worden war und im Rahmen der Vorstellung mit zirzenischen Lektionen zu gefallen wusste.

Als Höhepunkt der Herbstparade bekamen fünf junge Hengste der Spanischen Hofreitschule unter ihren Reitern die Chance ihr Können an ihrer Geburtsstätte unter Beweis zu stellen. Kommentiert vom steirischen Dressurreferenten Ludwig Hoffmann, gaben die Nachwuchstalente Einblicke in die Ausbildung an der Spanischen Hofreitschule.

Mit dem Einlass der über dreißig Zuchtstuten und deren Fohlen fand die Herbstparade 2011 ihren krönenden Abschluss.

Gelungene Premiere für Lipizzanerkulinarium

Direkt im Anschluss an die Herbstparade wurde zum ersten Lipizzanerkulinarium geladen, bei dem sich 432 Gäste von steirische Meisterköchen und Topwinzern mit erlesenen Gaumenfreuden und edlen Tropfen verwöhnen ließen. Zu diesem Anlass wurde kurzerhand der Innenhof Pin einen Speisesaal umfunktioniert. Für Direktorin Elisabeth Gürtler war die restlos ausverkaufte Premiere des Kulinariums, dessen Reinerlös dem Erhalt des Lipizzanergestütes zugute kommt, ein voller Erfolg. Über eine Wiederholung 2012 wird bereits nachgedacht.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier