Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
28.04.2017

Horses & Dreams: Belinda Weinbauer zum Auftakt platziert

Am Eröffnungstag der Horses & Dreams stand für die heimischen Dressurreiter der Prix St. Georges auf dem Programm. Für Belinda Weinbauer und Ferrero Küsschen MJ gab’s dabei gleich die erste Platzierung des Turniers.

Belinda Weinbauer und Ferrero Küsschen MJ holten bei Horses & Dreams meets Austria die erste Platzierung für Rot-weiß-rot. © Petra Kerschbaum
Belinda Weinbauer und Ferrero Küsschen MJ holten bei Horses & Dreams meets Austria die erste Platzierung für Rot-weiß-rot.
© Petra Kerschbaum
Belinda Weinbauer und die neunjährige Hannoveranerstute von For Compliment/Sandro Hit präsentierten eine konstant gute Runde im Almased Dressurstadion des Hofes Kasselmann. 69,789 Prozent vergaben die Richter. Damit platzierte sich das Duo auf Rang acht.

Nur einen Wimpernschlag dahinter landete Stephanie Dearing mit Auhof’s Del Magico. Der Vizeweltmeister der jungen Dressurpferde aus dem Jahr 2014 sammelte beständig Noten zwischen 7 und 7,5. Am Ende wurden es für ihn 69,763 Prozent und Platz neun.

Nicht so gut lief der Auftakt für Christian Schumach und dessen Nachwuchspferd Sinclair Jason. Nach einen holprigen Prüfungsbeginn und einem Fehler in den Galoppwechseln musste sich der vermögende Wallach mit 66,711 Prozent und Rang 21 deutlich unter seinen Möglichkeiten geschlagen geben.

Auf dem Siegerpodest nahm ein deutsches Trio Aufstellung. Platz eins ging mit überlegenen 74,50 Prozent an Jil-Marielle Becks auf dem Damon-Hill-Sohn Damon's Satelite. Flankiert wurde die erst Neunzehnjährige von Insa Hansen mit Sa Coeur, den die Bereiterin im Stall Schockemöhle erst vor kurzem von Großbritanniens Elitereiter Michael Eilberg übernommen hat, sowie Holga Finken mit Simply Red (71,11).

Einlaufspringen für Italien

Bei den Springreiten ging der Sieg im Eröffnungsbewerb nach Italien. Emanuele Gaudiano und sein Schimmelwallach Einstein (0 Fehlerpunkte/62,75 Sekunden) lieferten die schnellste fehlerfreie Runde des Tages und verwiesen den Deutschen Lars Nieberg im Sattel von Olivia la Sweet (0/63,14) auf Rang zwei. Dritter wurde der Pole Andrzej Oplatek mit der Westfalenstute Light My Fire (0/64,82).

Das weitere Programm

Heute, Freitag, geht es am Vormittag bei Horses & Dreams meets Austria mit einem Springen der mittleren Tour weiter. Mit dabei für Österreich sind hier Gerfried Puck (Bo), Julia Kayser (Sterrehof's Cayetano) und Christian Rhomberg (Saphyr des Lacs). Im Almased-Dressurstadion steht der erste Grand Prix auf dem Programm, den auch Christian Schumach (Auheim's Picardo), Belinda Weinbauer (Söhnlein Brilliant MJ) und Astrid Neumayer (DSP Rodriguez) in Angriff nehmen werden.

Alle Starlisten und Ergebnisse im Detail gibt's hier.

ps