Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
26.05.2011

Hufschmiede als Fahrzeugbautechniker und umgekehrt

Immerhin sind es ja artverwandte Berufe - da lohnt sich vielleicht einmal ein Austauschprogramm.

RI 201106 © Shutterstock
© Shutterstock
Heute sind wir draufgekommen, dass wir seit 2008 die Vorarlberger Fahrzeugbautechniker statt der Vorarlberger Hufschmiede veröffentlicht haben. Jemand hat schlicht auf den falschen Knopf gedrückt – und die Datenbank die falsche Liste ausgespuckt. Und wir hatten uns schon gewundert, wieso die Hufschmiede in Vorarlberg so einen Zulauf haben: 300 Prozent plus in einem Jahr! Da hat ja jedes Pferd schon seinen Personalschmied. Gedacht haben wir uns aber offensichtlich weiter nichts dabei, das hat das emsige Abgleichen von Listen so an sich: Man sieht die geänderte Hausnummer, die 20 neuen Hufschmiede, die gar keine sind, gehen einem durch die Lappen.

Die Vorarlberger Fahrzeugbautechniker dürften ihre Sache aber gut gemacht haben, bis heute gab es keine einzige Reklamation („Der lauft a bissl unrund. Müssma die Hufe wuchten – und an Ölwechsel machma auch gleich!“). Sind ja artverwandte Berufe, und PS haben auch beide, Autos und Pferde. Das sollte also in die umgekehrte Richtung ebenso funktionieren. Mein Auto (Marke der Redaktion bekannt) ist nämlich wegen rätselhafter Befindlichkeitsstörungen Dauerpatient in der Werkstatt meines Vertrauens. Noch. Wenn es demnächst wieder unrund läuft, stelle ich es dem Hufschmied vor. Vielleicht braucht es ja nur einen neuen Beschlag…
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier