Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
01.04.2011

Hugo Simon sattelt bei Frank Stronach

Die Veranstalter der Magna-Racino-Spring-Tour reiben sich die Hände. Mit Hugo Simon hat für die Turnierserie in Ebreichsdorf (4. bis 22. Mai) Österreichs bestes Zugpferd fix zugesagt.

Hugo Simon startet in der Magna-Racino-Spring-Tour © Manfred Leitgeb
Sechs Pferde nimmt Hugo Simon mit ins Magna-Racino, darunter auch die 14-jährige belgische Stute Ukinda.
© Manfred Leitgeb
Simon kommt mit sechs Pferden, darunter auch die Stute Ukinda, mit der er 2007 in Wien seinen vierten Grand-Prix-Triumph gefeiert hatte. „Ich freue mich auf die tollen Bedingungen im Magna Racino, ich hab immer noch Riesenspaß an der Reiterei – und es reizt mich, die Jungen nach wie vor herauszufordern,“ gibt sich der mit 68 Jahren immer noch fest im Sattel sitzende Simon motiviert.

Doch nicht nur die Nennung von Hugo Simon freut die Veranstalter. Die Magna-Racino-Tour scheint nach der gelungenen Premiere im Vorjahr wie ein Magnet auf die Springreiter zu wirken: Bislang wurden schon rund 600 Pferde von Reitern aus 26 Nationen genannt, darunter auch zahlreiche Weltklasseleute. „Wir können bis zu 700 Pferde in unseren modernen Stallungen aufnehmen, für uns wäre das ein Traumergebnis“, freut sich Marcus Wallishauser, der Manager des Pferdesportparks.

Diese Zahlen beeindrucken und brauchen sich im internationalen Vergleich nicht zu verstecken. So hat beispielsweise die Sunshine Tour im andalusischen Vejer de la Frontera bei Jerez nicht weniger als sechs Jahre gebraucht hat, um Reiter mit 700 Pferden anzuziehen.

Nicht zuletzt haben die fabelhaften Bedingungen, die Frank Stronach in Ebreichsdorf für Pferde, Pfleger und Reiter geschaffen hat, großen Anteil am Regen Zulauf zur Magna-Racino-Spring-Tour. Und auch die von 60.000 Euro auf 310.000 Euro aufgestockte Preisgelder lassen die Reiterherzen höher schlagen.

Quelle: Pressemeldung
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD