Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
11.03.2012

Hugo Simon schwer gestürzt

Schreckensmoment beim CSI in Dortmund: Bei der Drei-Sterne Springprüfung am Samstagabend kam Altmeister Hugo Simon schwer zu Sturz. Eine erste Diagnose ergab eine Luxation der Schulter.

Beim CSI in Dortmund kam Altmeister Hugo Simon im Sattel seiner Ukinda schwer zu Sturz. © Manfred Leitgeb
Beim CSI in Dortmund kam Altmeister Hugo Simon im Sattel seiner Ukinda schwer zu Sturz. (Archivbild)
© Manfred Leitgeb
Da stockte vielen in der vollbesetzten Dortmunder Westfalenhalle der Atem: Beim vorletzten Hindernis der CSI3*-Springprüfung über 1,50 m mit Stechen kamen Hugo Simon und seine fünfzehnjährige Stute Ukinda unpassend zum Absprung. Trotz viel zu großer Distanz sprang Ukinda dennoch, das Paar landete mitten im Oxer und Simon stürzte kopfüber vom Pferd. Minutenlang blieb der Publikumsliebling regungslos mit dem Gesicht im Sand liegen, bis er auf einer Bahre aus der Reitbahn gebracht wurde.

Doch Simon hatte Glück im Unglück, der 69-Jährige kam mit einer Schulterluxation davon, die im Krankenhaus repositioniert wurde.

Glück hatte auch Simons Pferd Ukinda, die bei dem Zwischenfall unverletzt blieb.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier