Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
26.04.2013

Im Magna Racino sind die Iren los

Die Diamond-Tour bleibt auch in Woche zwei der Magna Racino Spring Tour fest in irischer Hand. Am Donnerstag holte Nachwuchstalent Bertram Allen bereits seinen dritten Sieg in dieser Klasse, gefolgt von Jessica Kürten auf Rang zwei.

Auch in Woche zwei der Magna Racino Spring Tour top: Bertram Allen sicherte sich am Donnerstag bereits seinen dritten Diamond-Tour Sieg. © Tomas Holcbecher & Hervé Bonnaud
Auch in Woche zwei der Magna Racino Spring Tour top: Bertram Allen sicherte sich am Donnerstag bereits seinen dritten Diamond-Tour Sieg.
© Tomas Holcbecher & Hervé Bonnaud
Er ist und bleibt derzeit einfach das Maß der Dinge in der Ebreichsdorfer Diamond-Tour. Dabei ist es, scheint’s, egal, welches Pferd er an seiner Seite hat, denn nach seinen Siegen mit Romanov in der Vorwoche bewies Allen beim gestrigen Springen über 1,50 m, dass er auch im Sattel mit seiner neunjährigen holländisch gezogenen Stute Zenzation eine Klasse für sich ist. Mit knapp acht Zehntel Vorsprung siegte der junge Mann von der grünen Insel vor seiner Landsfrau Jessica Kürten auf Api Largo (0/57,93).

Einen irischen Dreifachsieg wusste lediglich die Deutsche Jana Wargers zu verhindern, die sich mit ihrer Oldenburgerstute Manou noch vor Bertram Allen und dessen zweitem Pferd im Bewerb, der neunjährigen Kannan-Tochter Molly Malone, auf Rang drei platzierte (0/59,68).

Insgesamt blieben in diesem Springen 31 Paare ohne Fehler, unter den 20 Platzierten fanden sich auch Gerfried Puck (St) auf Rang zehn, sowie Rob Raskin (V) auf Platz 20 als beste heimische Teilnehmer.

Zweiter Sieg für Victoire Martin in der Bronze-Tour

Einen österreichischen Sieg gab es durch Victoire Martin in der Bronze Tour zu bejubeln. Schon in der vergangenen Woche hatte die Lokalmatadorin im Sattel ihrer Fuchsstute Girl Chin einen Sieg gefeiert. Mit einer Spitzenzeit (56,72) und einer souveränen Nullrunde sicherte sich das niederösterreichische Duo am gestrigen Donnerstag nun erneut Platz eins im Bronze Tour Parcours über 1,20 m. Auf Platz zwei ritt der Deutsche Otto Steurer mit Relamm De Fetan (57,63), gefolgt vom lettischen Paar Aleksandr Sakurovs und Art (59,83).

Alle Ergebnisse
der Magna Racino Spring Tour finden Sie hier.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier