Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
27.10.2014

Ingrid Klimke fliegt in Pau zu ihrem ersten Vier-Sterne-Sieg

Ingrid Klimke gehört schon seit vielen Jahren zur internationalen Spitze in der Vielseitigkeit, ein Sieg auf Vier-Sterne-Niveau blieb der beliebten Vorzeigereiterin dennoch lange verwehrt. Zumindest bis zum diesjährigen HSBC-Klassiker im französischen Pau.

Ingrid Klimke feierte beim Vielseitigkeitsklassiker in Pau einen Start-Ziel-Sieg. Ihren ersten auf Vier-Sterne-Niveau. © Trevor Holt / FEI
Ingrid Klimke feierte beim Vielseitigkeitsklassiker in Pau einen Start-Ziel-Sieg. Ihren ersten auf Vier-Sterne-Niveau.
© Trevor Holt / FEI
Am Sonntag war es schließlich so weit. Auf dem Rücken des zehnjährigen Oldenburgers Hale Bob v. Helikon xx, der in diesem Jahr in Luhmühlen seine Premiere auf diesem Niveau gefeiert hatte, sprang Ingrid Klimke zum ersten Vier-Sterne-Sieg ihrer Karriere.

In der Dressur hatte sich Klimke die Führung mit 39,2 Minuspunkten noch mit William Fox-Pitt und Parklane Hawk teilen müssen, doch der Brite zog seinen vierbeinigen Partner nach nur wenigen Sprüngen im Gelände zurück, ebenso wie seinen Vorjahressieger Seacookie TSF. Die deutsche Mannschafts-Olympiasiegerin beendete den Kurs dagegen nur zwei Sekunden über der erlaubten Zeit, übernahm mit mehr als einem Abwurf Vorsprung vor dem abschließenden Springen die Führung und verwandelte diese trotz eines Abwurfs im Parcours in den ersten Vier-Sterne-Triumph. „Bobby ist ein Held! Unser erster Vier-Sterne-Sieg! Ich bin überglücklich! :-))).“, postete eine euphorische Ingrid Klimke auf ihrer Homepage.

Mit einem Endstand von 44,1 Minuspunkten trennten die Siegerin am Ende mehr als zehn Punkte von ihrem Landsmann Andreas Dibowski, der mit FRH Butts Avedon auf Platz 2 landete (54,3). Platz 3 ging Dank Arnaud Boiteau und Quoriano „ENE HN“ (56,8 Pkt) an das Gastgeberland.