Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
18.10.2013

Ingrid Klimkes Butts Abraxxas tritt den Ruhestand an

Nach sechs Jahren im deutschen Championatskader, zweimal Olympia- und einmal EM-Gold geht für den 16 Jahre alten Hannoveranerwallach eine überaus erfolgreiche Karriere zu Ende.

Nach einer langen und überaus erfolgreichen Karriere verabschiedet Ingrid Klimke ihren Butts Abraxxas Mitte Juni kommenden Jahres bei der internationalen Vieleitigkeit in Luhmühlen. © Peter Nixon/FEI
Nach einer langen und überaus erfolgreichen Karriere verabschiedet Ingrid Klimke ihren Butts Abraxxas Mitte Juni kommenden Jahres bei der internationalen Vieleitigkeit in Luhmühlen.
© Peter Nixon/FEI
Im Alter von acht Jahren kam der Heraldik xx-Sohn zu Ingrid Klimke nach Münster. In der Dressur und im Parcours zunächst noch eher unscheinbar, ließ der kleine Rappe im Gelände schon früh sein außergewöhnliches Talent erkennen. Unter der sorgsamen Ausbildung seiner Reiterin entwickelte sich "Braxxi" alsbald auch zum echten Dressurcrack - nur der Parcours sollte bis zum Schluss nicht zu seinen Stärken gehören.

Seinen Einstand im Championatskader des deutschen Teams feierte der damals zehnjährige Rappe bei der EM 2007, 2008 gab es für das Duo bereits zum ersten Mal Olympiagold mit der Mannschaft. Nach den Spielen in Hong Kong folgte dann der Schock: Abraxxas sollte verkauft werden. Zu Hilfe eilte Deutschlands Pferdesport-Mäzenin Nr. 1, Madeleine Winter-Schulze. Mit einem großzügigen Angebot unter Beteiligung des Hannoveraner Verbandes, sorgte die ehemalige Spring- und Dressurreiterin dafür, dass Abraxxas weiterhin bei Ingrid Klimke bleiben konnte.

Nach dem Sieg 2009 in der Deutschen Meisterschaft folgte auf Klimkes Babypause 2011 erneut Gold mit der Mannschaft, diesmal bei der Heim-EM in Luhmühlen. Und noch einmal sollte es für das erfolgreiche Paar Mannschaftsgold geben, diesmal bei den Olympischen Spielen 2012 in London. Zuvor war es nur Charisma unter Mark Todd (1984 und 1988) gelungen, zwei Mal olympisches Gold zu holen.

Den erfolgreichen Abschluss seiner besonderen Karrriere feierte das Duo Anfang September bei der Vier-Sterne-Vielseitigkeit in Burghley, wo es als erstes deutsche Paar unter die Top fünf kam. Die offizielle Verabschiedung für Butts Abraxxas soll 2014 an dem Ort erfolgen, wo Reiterin und Pferd sich das erste Mal gesehen haben und zugleich seine beste 4-Sterne-Platzierung als zweiter Sieger gefeiert hat: in Luhmühlen.

Auf ihrerer Homepage bedankt sich Ingrid Klimke bei ihrem langjährigen Freund und Sportpartner in einem besonders liebevollen Brief : Prädikat lesenswert!
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier