Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
19.02.2014

Internationaler Pferdesport Kongress im Magna Racino

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr wird die Österreich-Ungarische Kooperationsveranstaltung "Horse in Sport" auch heuer wieder im Magna Racino in Ebreichsorf abgehalten. Kernstück der Veranstaltung ist der „Open Congress“ der für 1. und 2. März anberaumt ist.

2013 feierte der Internationale Pferdesport Kongress im Magna Racino seine Premiere. Heuer findet die erfolgreiche Veranstaltung von 26. Februar bis 2. März ihre Wiederholung. © Sonja Bauer
2013 feierte der Internationale Pferdesport Kongress im Magna Racino seine Premiere. Heuer findet die erfolgreiche Veranstaltung von 26. Februar bis 2. März ihre Wiederholung.
© Sonja Bauer
Die Veranstaltung Horse in Sport findet 2014 bereits zum zweiten Mal statt und wird wieder länderübergreifend in Österreich (Ebreichsdorf) und Ungarn (Sopron) durchgeführt. Das Symposium wird von Pferdesportverbänden mehrerer Nationen als lizensierte Fortbildung anerkannt.

In drei spannenden Hauptthemen widmet sich das Kernstück der Veranstaltung, der Open Congress, heuer mit umfangreichen Detailprogrammpunkten einmal dem „Rücken des Pferdes“, der aus den unterschiedlichen Blickwinkeln – den der Richter, Ausbildnern und Trainern, der Zuchtexperten, Sportler sowie Tierärzten, analysiert, und ganz genau unter die Lupe genommen wird.

Auch der Umgang mit Krisensituation – „Was tun wenn etwas passiert…“, ist  ein Themenschwerpunkt, dem der gesamte Samstagnachmittag im Magna Racino gewidmet wird. Vom richtigen Handeln mit schwer verletzen Pferden im Gelände oder beim Transport, über bestmögliches Management von Unfällen auf Turnieren, bis hin zum richtigen Umgang mit Krisensituation, wird ein Thema erörtert werden, das für Alle die sich mit Pferden beschäftigen, leider sehr schnell Realitätssituation werden kann. Richtiges Handeln ist dann von größter Bedeutung.

Weiteres werden im Rahmen des Sonntagsprogramms „Anforderungen im modernen Fahrsport“, die rassespezifischen Unterschiede der im internationalen Sport vertretenen Pferdetypen erörtert. Ein diskussionsreiches Thema, bei dem die unterschiedlichen Bewegungsabläufe der Pferderassen, in den Grundgangarten analysiert werden.

Die FEI – vertreten durch Bettina de Rham, Direktorin des FEI Non-Olympic Departments, sowie Károly Fugli, Vorsitzender des FEI Fahrsportausschusses – wird in einem Workshop am Samstagabend die neuen Regeln für internationale Fahrsportturniere vorstellen. Bereits ab dem 27. Februar 2014 finden Ausbildungender FEI für Offizielle – internationale Richter, Parcoursbauer und Technische Delegierten des Fahrsports – statt.

Weitere Infos gibt's unter www.hippoevent.at
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier