Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
22.09.2011

Irene Dempsey tödlich verunglückt

In den Mittagsstunden des gestrigen Tages kam die niederösterreichische Vielseitigkeitsreiterin beim Training auf der Geländestrecke der Milak in Wr. Neustadt zu Sturz und wurde dabei tödlich verletzt.

Ihr Pferd blieb bei einem Trainingsritt mit den Vorderbeinen an einem feststehenden Hindernis hängen und überschlug sich. Dabei kam Dempsey unter den Pferdeleib und wurde von ihm erdrückt. Für die Vielseitigkeitsreiterin und Obfrau des Reitsportclubs Reichenau kam jede Hilfe zu spät. Als Todesursache wird ein Genickbruch vermutet, das Pferd hingegen blieb unverletzt. Die 30-Jährige hinterlässt eine kleine Tochter.

Es ist der zweite Sturz mit tödlichem Ausgang den Österreichs Vielseitigkeitslager innerhalb eines Jahres zu betrauern hat. Im September des vergangenen Jahres war der 24-jährige Salzburger Sebastian Steiner auf einem internationalen Vielseitigkeitsturnier in Montelibretti bei Rom tödlich verunglückt.

Die gesamte österreichische Pferdesportfamilie betrauert den Tod von Irene Dempsey. Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt ihrer Familie und ihren Freunden.