Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
07.08.2011

Islandpferde WM - Überblick

Der Samstag der Islandpferde-WM brachte neben Kaiserwetter und tollen sportlichen Darbietungen auch eine Menge Entscheidungen. Hier die wichtigsten Ergebnisse im Überblick.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der B-Finalrunden, die den besten Reitern eines jeden Bewerbes die letzte Möglichkeit bieten, noch ins Finale einzuziehen.
Hulda Gustafsdottir gewinnt das V1-B-Finale klar. © Peter Niess
Hulda Gústafsdóttir aus Island dominierte das B-Finale des V1 Viergangbewerbes klar.
© Peter Niess
Erster Programmpunkt war der Bewerb F1 (Fünfgang), mit Stian Pedersen aus Norwegen, Samantha Leidesdorff aus Dänemark sowie Magnus Skulason und Sandra Jonsson aus Schweden am Start. Dank einer beeindruckenden Leistung mit drei hervorragenden Passlängen sicherte sich Magnus Skulason den ersten Platz und qualifizierte sich damit für das A-Finale.

Der danach stattfindende Viergang V1 wurde klar von der Isländerin Hulda Gústafsdóttir dominiert. Sie gewann das B-Finale vor Agnes Helga Helgadóttir (NOR) und Ásta D. Bjarnadóttir-Covert (USA) und zieht damit ins A-Final am Sonntag ein.
Medaillengewinner P1 © Peter Niess
Im Passbewerb über 250 m holte der amtierende Weltmeister Bergþór Eggertsson Gold für Island, Silber ging an Schweden, Bronze nach Dänemark.
© Peter Niess

P1-Weltmeistertitel an Island

Am Nachmittag wurde dann der nächste Weltmeister gekürt. In der Disziplin Passrennen 250 m setzte sich Bergþór Eggertsson aus Island schon nach seinem ersten Lauf an die Spitze. Die Zeit von 21,89‘‘ bedeuteten für der amtierenden Weltmeister und seinen Lótus frá Aldenghoor den ersten Platz und damit die Goldmedaille. Silber ging mit Gudmundur Einarsson an Schweden und Bronze mit Tania H. Olsen nach Dänemark.

Kein Final-Einzug für Lucia Koch

Im T2 konnte mit Linda Antonsson eine junge Reiterin aus Schweden das B-Finale zu ihren Gunsten entscheiden und in das A-Finale am Sonntag einziehen.
Lucia Koch und Jarl frá Miðkrika © Peter Niess
Lucia Koch und ihr Jarl verpassten knapp den Einzug ins T1-A-Finale.
© Peter Niess
Diese Chance, sich noch einmal zu beweisen, bleibt Lucia Koch leider verwert. Lediglich 0,23 Punkte fehlten der Österreicherin um sich einen Startplatz im A-Finale zu sichern. Mit ihrem Jarl fra Midkrika erritt sie den insgesamt siebten Platz im T1 Bewerb dieser Weltmeisterschaft. Das Ticket fürs A-Finale holte sich Viðar Ingólfsson aus Island.

Infos

Die Ergebnisse im Detail sowie zahlreiche Videos zu den ritten finden Sie unter www.islandpferde-wm.at
Servus TV AD ab 07.12.2017