Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
15.04.2013

Juvina nach Deutschland verkauft

Dass die erfolgreiche ÖWB-Stute und David Will (GER) eine vielversprechende Kombination sind, bewies das Duo bereits beim 4-Sterne-CSI in Den Bosch. Und die beiden werden noch häufiger Gelegenheit bekommen zu zeigen, was in ihnen steckt, denn Wills Arbeitgeber Dietmar Gugler hat die Cassini I-Tochter nun zusammen mit einer Sponsorengruppe gekauft.

Erst vor wenigen Wochen wechselte die erfolgreiche ÖWB-Stute aus dem Besitz von Christian Großholzner in den Stall von Dietmar Gugler nach Hessen, um ihre Vermarktungschancen zu verbessern. Doch weil sich Juvina und ihr neuer Reiter David Will, schon nach kurzer Zeit hervorragend zusammengefunden haben, wird die Stute auch künftig im Stall Gugler bleiben. Der ehemalige Bundestrainer der Junioren und Jungen Reiter hat die Schimmelstute zusammen mit einer Sponsorengruppe gekauft und damit für seinen Bereiter gesichert. Wie die ZAP auf ihrer Homepage meldet, sind die nächsten Starts der beiden auch schon geplant: Bereits diese Woche geht es zum renommierten CSI4* nach Hagen, danach steht Anfang Mai das traditionellen Maimarktturnier in Mannheim auf dem Programm.

Juvina-Züchter und Ex-Besitzer Christan Großholzner sieht den Verkauf mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „Es gab ja viele Interessenten für dieses Pferd – bei Dietmar Gugler stimmte für mich einfach das Gesamtpaket. Es ist schön, dass das Pferd in Europa bleibt und ich seinen weiteren Werdegang genau verfolgen kann. Mit David Will hat sie sicher einen Reiter, der ihr ganzes Potenzial ausschöpfen und sie noch weiter fördern kann.“ Dennoch sei es schade, dass sich nicht die notwendigen Sponsoren fanden, um die zwölfjährige Stute für den österreichischen Springsport erhalten zu können, so der Oberösterreicher gegenüber der ZAP. Umso dankbarer ist Christian Großholzner Juvinas früheren Reitern Alexander Wimmer und Stefanie Bistan, die die Stute so erfolgreich in den Sport gebracht haben.

Quelle