Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
05.03.2012

Keine Ice-Polo Trophy am Turracher See

Weil die überdurchschnittliche warmen Temperaturen für rutschigen Schneematsch auf dem Spielfeld sorgen, musste der für das kommende Wochenende geplante Wintersportevent kurzerhand abgesagt werden.

Ice-Polo Trophy Turracher See © A Quechua
Wässriger Schneematsch auf der dick gefrorenen Eisdecke des Turracher Sees verhindert die Austragung der Ice-Polo Trophy 2012.
© A Quechua
Die Hintergründe für die Absage sind schnell erklärt: „Gespielt werden kann nur auf einem harten, festen Untergrund. Die Eisdicke wäre mit 60 Zentimetern außerordentlich gut gewesen. Allerdings ist der wässrige Schneematsch auf dem Feld zu gefährlich für die Pferde. Es besteht die Befürchtung, dass die Pferde ausrutschen, oder hängen bleiben, und sich verletzten. Im schlimmsten Fall führt das zu einem Sturz. Der Tierschutz ist das Wichtigste", so die Organisatoren der Ice-Trophy. „Wir haben bis zum letzten Moment gehofft, dass sich die Wettersituation noch ändert und ein paar eiskalte Nächte den Schneematsch genügend durchfrieren lassen, oder es vielleicht schneit. Leider war das nicht der Fall."

Damit ereilt den österreichischen Eis-Polo-Event dasselbe Schicksal wie seinen prominenten Kollegen aus der Schweiz. Zum ersten Mal in der fast dreißigjährigen Turniergeschichte musste heuer auch der St. Moritz Polo World Cup on Snow abgesagt werden. Die Eisdecke des St. Moritzersees war zu dünn, um eine sichere Austragung des Poloturniers gewährleisten zu können.

Sowohl für die Organisatoren in der Schweiz als auch für das Team der Ice-Polo Trophy am Turracher See heißt es jetzt nach vorne blicken und hoffen, dass sich 2013 wieder geeignetere Bedingungen für den exklusiven Sport auf Eis bieten.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier