Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
01.06.2010

Kleiner Deutschexkurs

Über präpositionalen Irrtümer in der Reitersprache

RI Deutschexkurs © Istockphoto
© Istockphoto
Präpositionen, zu Deutsch auch Verhältniswörter, Vorwörter oder Lagewörter genannt, drücken Verhältnisse bzw. Beziehungen zwischen Personen (wozu wir auch Pferde zählen wollen), Gegenständen und/oder Sachverhalten aus.

Eine häufige solche Beziehungsangabe in der Reiterei ist „auf dem Pferd“. Manchmal auch „am Pferd“, aber das ist falsch, denn „am“ steht für „an dem“. Manchmal passiert ja tatsächlich etwas „an dem Pferd“, da wäre dann „am Pferd“ als verkürzte Form durchaus korrekt, geritten wird aber doch meist „auf dem Pferd.“ Wenn man allerdings die aufrechte Reitposition seitwärts Richtung Erde verlässt, also kurz vor der (unfreiwilligen) Aufgabe der engeren Beziehung zu seinem Pferd steht, kann „am Pferd“ durchaus als treffende Verhältnisbeschreibung gelten. Sie reiten dann allerdings nicht mehr, sondern hängen „am Pferd“. Buchstäblich.

Zu „auf“ gehört als Pendant das „unter“. In der Reiterei hat man zum Beispiel sein Pferd „unter dem Sattel“. Dachte ich zumindest. Jetzt weiß ich es besser: „Schulreiter müssen nicht nur unter dem Sattel ihr Können unter Beweis stellen.“ Neben den Schulpferden gibt es also auch Schulreiter, auf denen man reiten lernen kann. Vor allem für Anfänger empfehlen sich diese, erstens klappt die Kommunikation besser, zweitens fällt man nicht so tief. Bevor Sie jetzt aber den Menschenschutzverein aktivieren, sei Ihnen verraten, dass wir den präpositionalen Irrtum rechtzeitig entdeckt und entschärft haben. Der Satz steht zwar noch im Heft, aber anders. Schade eigentlich. Manchem Reiter und mancher Reiterin täte eine Runde im Viereck oder im Parcours „unterm Sattel“ durchaus gut. Und ihrer Beziehung zu ihrem Pferd sicher auch.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD