Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
12.07.2016

Landesausstellung Mensch und Pferd: Schon mehr als 100.000 Besucher

Mit der aktuellen Landesausstellung hat Oberösterreicher offenbar auf das richtige Pferd gesetzt. Bereits über 100.000 Besucher haben die Ausstellung zum Thema Mensch und Pferd besucht.

Pferd und Mensch haben eine lange gemeinsame Geschichte. Die Oberösterreichische Landesausstellung beleuchtet diese besondere Beziehung in all ihren unterschiedlichen Facetten. © www.slawik.com
Pferd und Mensch haben eine lange gemeinsame Geschichte. Die Oberösterreichische Landesausstellung beleuchtet diese besondere Beziehung in all ihren unterschiedlichen Facetten.
© www.slawik.com
Erstmals in der Geschichte der OÖ Landesausstellungen hat man ein naturwissenschaftliches Thema in den Fokus gerückt. Und damit auf das richtige Pferd gesetzt, wie die ungebrochene Begeisterung zeigt. Nur wenige Wochen nach der Eröffnung wurde der 50.000. Besucher gezählt, rechtzeitig zu Beginn der Sommerferien hat man nun die 100.000er Marke übersprungen.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die 4.000-jährige gemeinsame Geschichte von Mensch und Pferd, die vielen Facetten dieser engen Beziehung, die Bedeutung des Pferdes in Mythos, Religion, Kunst und Kultur, im Wirtschaftsleben und in der Landwirtschaft. An den drei benachbarten Standorten – dem Pferdezentrum Stadl-Paura, dem Benediktinerstift Lambach und dem Rossstall im Zentrum von Lambach, der ehemaligen Post- und Pferdewechselstation werden zwar etwas unterschiedliche Akzente gesetzt

Im Pferdezentrum liegt der Schwerpunkt naturgemäß auf dem Pferd als Lebewesen, aber nicht nur. In den innen umgestalteten Ställen können die unterschiedlichen österreichischen Rassen am lebenden Objekt erfahren werden, in interaktiven Inszenierungen lernen die BesucherInnen mehr über die Bedürfnisse der Pferde, wie sie die Welt erleben, was Pferde für ihr Wohlbefinden benötigen – und man kann auch selbst ausprobieren, wie stark ein Pferd ist, ein Reitsimulator vermittelt einen ersten Eindruck vom Glück auf dem Pferderücken.

Das spielerische Element soll vor allem Kinder ansprechen, die hier auch Schaukel-, Stecken- und Puppenpferde finden. Ein eigener Raum ist den amerikanischen Pferden gewidmet, ein großer Bereich wird sich mit dem Pferd als Kriegspferd auseinandersetzen – von der Antike bis zum Zweiten Weltkrieg litt das Pferd an der Seite des Menschen in kriegerischen Auseinandersetzungen in aller Welt. Und natürlich erweist man auch Kaiserin Elisabeth als Reiterin die Reverenz: In einem eigenen Raum werden Reitutensilien der pferdelieben Kaiserin, Gemälde sowie eine Inszenierung von Sisi als Reiterin zu sehen sein.

Die wichtige Rolle, die das Pferd über Jahrhunderte in der Landwirtschaft spielte, kommt ebenfalls zur Geltung, mit Prospekten pferdegezogener Landmaschinen, die ein Sammler aus seinem reichen Fundus zur Verfügung stellt, und Modellen des Technischen Museums Wien.

Das Pferdezentrum ist auch der Ort, an dem die Bedeutung des Pferdes, die es heute in der und für die Gesellschaft hat, veranschaulicht wird. „Das Pferd findet heute seinen Einsatzbereich vor allem im Freizeit- und Leistungssport, aber auch im gelebten Brauchtum
und – ganz wichtig – im therapeutischen Bereich, der ebenfalls hier im Pferdezentrum mit mehreren Vorführungen präsent sein wird. Ein Zukunftsfeld ist auch die Mitarbeit von Pferden in der Ausbildung von Führungskräften, hier bringt das soziale Wesen Pferd seine Fähigkeit, Menschen zu lesen und ihr Verhalten zu spiegeln, ein.“

Bereits beim Eingang zum Landesausstellungsbereich werden die BesucherInnen von Pferden auf der Koppel begrüßt, Zuchtpräsentationen und eine Kutschenausstellung in den Stallungen, die Arbeit der Schmiede, das Sattlerhandwerk, präsentiert von Karl Niedersüß, die Arbeit in einer modernen Pferdetierarztpraxis, veranschaulicht vom Team der Pferdeklinik Tillysburg, runden die Palette der Impressionen ab.

Und nicht zuletzt lockt die Landesausstellung mit Im Rahmen der Landesausstellung mit einer Fülle an Begleitveranstaltungen – von hochkarätigen Turnieren aller Disziplinen und Zuchtschauen unterschiedlicher Rassen bis hin zu Konzerten und Brauchtumsveranstaltungen.
Die OÖ Landesaustellung ist also allemal eine Reise Wert – nicht nur für passionierte Reiter und Pferdefreunde.

Den detaillierten Veranstaltungskalender finden Sie hier.

em/ps
 
  • Das könnte Sie auch interessieren