Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
11.02.2013

Laura Sutterlüty schafft EM-Qualifikation

Mit einem Ticket für die diesjährige Nachwuchs-Europameisterschaft und einem zweiten Platz im Grand Prix des CSIJ Maneribo in der Tasche, kehrte das heimische Springreitertalent Laura Sutterlüty am Sonntag aus Bella Italia zurück.

Die Formkurve stimmt: Nach ihrem Erfolg beim internationalen Springturnier in Basel schaffte Laura Sutterlüty mit ihrem zweiten Platz im Grand Prix von Maneribo die Qualifikation für die Nachwuchs-EM Mitte Juni in Spanien. © Archiv/Privat (Sutterlüty Facebook)
Die Formkurve stimmt: Nach ihrem Erfolg beim internationalen Springturnier in Basel schaffte Laura Sutterlüty mit ihrem zweiten Platz im Grand Prix von Maneribo die Qualifikation für die Nachwuchs-EM Mitte Juni in Spanien.
© Archiv/Privat (Sutterlüty Facebook)
Die junge Vorarlbergerin präsentierte sich im norditalienischen Maneribo in bestechender Form. Das Highlight lieferte sie mit einem zweiten Platz im Grand Prix der Junioren über 1,40 Meter. Nach einem fehlerfreien Grundumlauf qualifizierte sich die 16-Jährige im Sattel ihrer achtjährige Hannoveranerstute Saphir VIII als eine von nur drei Reiterinnen für das Stechen. In der finalen Entscheidung blieb keine der drei jungen Amazonen ohne Fehler, Sutterlüty beendete ihre Runde nach 40,88 Sekunden mit einem Abwurf und platzierte sich auf Rang zwei hinter der  Schweizerin Larissa Notz (SUI) auf Guidarc (4/37,58). Dieses Ergebnis sicherte dem rot-weiß-roten Duo zugleich die Qualifikation für die Nachwuchs-EM für Children, Young Riders und Junioren Mitte Juni in Vejer de la Frontera.

Neben ihrer Spitzenplatzierung im Grand Prix holte Österreichs Nummer vier der Top of Austria Juniors mit ihrem zehnjährigen Liquidor Z im Laufe des Turniers noch einen zweiten und einen fünften Platz (jeweils über 1,35 m) – in allen Umläufen blieb das Nachwuchstalent aus Vorarlberg dabei fehlerfrei.

Nach ihrem Erfolg in Maneribo ging es für die Eggerin in Begleitung ihrer Mutter und ihres Trainers Bruno Candrian noch am Sonntag wieder zurück nach Vorarlberg. Dort will man sich in Absprache mit Equipe-Chef Anton Martin Bauer auf nationalen Turnieren weiter auf die EM vorbereiten. Und auch mit ihren anderen beiden Spitzenpferden, Liquidor Z und Ennet Bandit, will Laura Sutterlüty auf den nächsten internationalen Stationen die Kriterien für die Teilnahme bei der Nachwuchs-EM noch erbringen.

Alle Ergebnisse aus Maneribo finden Sie hier.

Servus TV AD ab 07.12.2017