Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
29.03.2013

Linz: Fünf Bewerbe, ein Sieger

Am Eröffnungstag der Linzer Frühlingstour hatte einer allen Grund zum Jubeln: In allen fünf ausgetragenen Bewerben hieß der Sieger Matthias Atzmüller.

War am Eröffnungstag der Linzer Frühlingstour nicht zu schlagen: Matthias Atzmüller(hier mit Activity B)  siegte in allen fünf ausgetragenen Bewerben. © Linzerpferdefestival
War am Eröffnungstag der Linzer Frühlingstour nicht zu schlagen: Matthias Atzmüller(hier mit Activity B) siegte in allen fünf ausgetragenen Bewerben.
© Linzerpferdefestival
Der Tag begann für den 33-Jährigen gleich mit dem Sieg in der Klasse L für fünfjährige Nachwuchspferde. Auf Acasina B holte der Oberösterreicher den Sieg vor Heinz-Georg Stratmann (GER) auf Sensation. Auch Rang drei ging an Matthias Atzmüller, diesmal mit Barney 4.

Weiter ging es in der Springprüfung der Klasse LM für 6- und 7-jährige Nachwuchspferde. Auf Bonaire holte sich Atzmüller den zweiten Sieg des Tages, diesmal vor Jörne Sprehe (GER). Rang drei ging dank Iris Murray (OÖ) und Valentine D’Arsouilles erneut an Rot-Weiß-Rot.

In der Klasse LM über 1,25 m sah es dann fast so aus, als würde es mit dem Wiener Alexander Schönberg, der sich eine Doppelführung herausgearbeitet hatte, einen neuen Sieger geben. Doch dann kam als letzter Starter Matthias Atzmüller mit First Lady 14 und verwies Alexander Schönberg auf die Ränge zwei und drei. Die Siegerehrung dürfte der Stute gefallen haben, denn auch im anschließenden LM-Springen über 1,30 m blieb sie unter Matthias Atzmüller fehlerfrei und war erneut schnell unterwegs. Wolfgang Ötschmaier (OÖ) und Tutti Frutti Lara Croft holten sich mit mehr als einer Sekunde Rückstand Rang zwei vor Sabrina Berger (GER) und Casalinta.

In der Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse S sicherte sich Atzmüller als fünfter Starter mit Activity B die Führung. Sabrina Berger (GER) war die einzige die, wie Atzmüller, die zweite Phase fehlerfrei und unter 38 Sekunden beenden konnte. Jedoch war die Deutsche auch nicht schnell genug um den totalen Triumph des Oberösterreichers mit fünf Siegen an einem Tag noch zu nehmen.

Alle Ergebnisse aus Linz können Sie hier im Detail nachlesen.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier