Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
25.04.2014

Linz: Stefan Eder holt Gold Tour-Sieg vor Hugo Simon

Mit einem Doppelsieg für Österreich startete am gestrigen Donnerstag die Linzer Frühlingstour in ihre dritte Woche. Stefan Eder und sein Paradepferd Chilli van Dijk NRW bewiesen in der 1,40 m hohen Gold Tour des internationalen Zwei-Sterne-Turniers einmal mehr ihre starke Form und sicherten sich Platz eins vor Hugo Simon und C.T.

Stefan Eder und Chilli van Dijk NRW siegten am Donnerstag im Auftaktspringen der  Gold Tour beim CSI2* in Linz-Ebelsberg. © Krisztian Buthi
Stefan Eder und Chilli van Dijk NRW siegten am Donnerstag im Auftaktspringen der Gold Tour beim CSI2* in Linz-Ebelsberg.
© Krisztian Buthi
Lange Zeit lag der Tiroler Christoph Obernauer mit seiner Hannoveranerstute Amitage nach einer fehlerfreien Runde in 71,51 Sekunden in Führung. Bis der Salzburger Stefan Eder und sein Westfalenhengst Chilli van Dijk an den Start kamen und in 68,24 Sekunden eine neue Bestzeit aufstellten. Mit 70,58 Sekunden kamen Hugo Simon (St) und C.T. dem Ergebnis des gebürtigen Oberösterreichers noch am nächsten. Platz drei holte Sándor Szász (HUN), der sich auf FBW Celeste Chocolate um fünf Hundertstel Hugo Simon geschlagen geben musste. Insgesamt gingen vier der Top Ten Plätze an Österreich, denn Christoph Obernauer freute sich am Ende über Rang fünf und Hugo Simon holte auf Freddy 7 mit Rang sechs eine weitere Platzierung.

Auch in der 1,30 m hohen Silver Tour sorgten Hugo Simon und Stefan Eder für gute Platzierungen. Der Sieg ging zwar an Marcel Ewen (LUX) auf Oceane de Tatihou vor Sandor Szasz (HUN) auf Luftikus Boy, doch dahinter folgte ein geballtes Österreicher-Paket: Hugo Simon holte auf Chateau B Rang drei vor Stefan Eder mit Connycor und der besten österreichischen Amazone Susanne Jurkovic (NÖ) mit Edison auf Rang fünf.

Comeback für Concordija

Nach langer Verletzungspause hat Stefan Eder auch seine Erfolgsstute Concordija nach Linz mitgebracht. In der vergangenen Woche gab es bereits einige Platzierungen für die elfjährige Holsteiner Caretino-Tochter, die im Vorjahr wegen einer OP lange außer Gefecht gesetzt gewesen war  – in der Bronze Tour über 1,20 durfte sich das Duo nun erstmals wieder über einen Stockerlplatz freuen. Ein fehlerfreier Ritt in 71,11 Sekunden brachte Eder und Concordija einen zweiten Rang hinter dem Deutschen Detlef Kaiser jun. auf Schimmelchen 8 in der Bronze Tour über 1,20 m ein. Rang drei ging mit Bianca Rüscher (V) und Carissma S ebenfalls an Österreich.

In der Youngster Tour der fünfjährigen Pferde setzte sich Matthias Atzmüller (OÖ) auf Jody 4 durch. Er sicherte sich den Sieg vor Alena Gasperl (CZE) auf Carneval und Detlef Kaiser jun. (GER) auf Fräulein Smilla. Die Youngster Tour der sechs- und siebenjährigen Pferde gewann Thomas Weinberg (GER) auf Houpette vor Alexandra Heinzmann (GER) auf Malinka’s Hope und dem Oberösterreicher Matthias Raisch auf Campitello 5.

Die 1,15 m hohe VIP-Tour ging an Stefanie Höhnle (GER) auf Captain Hook 21 vor Sina Feuerstein (GER) auf Oripierre du Repaireger und Anna Scholler (W) auf No Mother’s Girl

Ergebnisse
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier