Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
07.11.2014

Lisa Wild in Führung bei Weltcup-Auftakt

Zum Auftakt des Weltcups im Rahmen der Munich Indoors hat sich ein großes Aufgebot der rot-weiß-roten Spitzen-Voltigierer eingefunden. Besonders erfreulich verlief der Start in die neue Saison dabei für Salto-Queen Lisa Wild, die nach dem ersten Teilbewerb bei den Damen mit vier Zehntelpunkten Vorsprung in Führung liegt.

2013 feierte Lisa Wild in München mit Rang 4 ihr Weltcup-Comeback nach einjähriger verletzungsbedingter Pause. Bei der diesjährigen Auflage des Turniers liegt die 19-jährige Salzburgerin nach Runde eins in Führung. © Tomas Holcbecher
2013 feierte Lisa Wild in München mit Rang 4 ihr Weltcup-Comeback nach einjähriger verletzungsbedingter Pause. Bei der diesjährigen Auflage des Turniers liegt die 19-jährige Salzburgerin nach Runde eins in Führung.
© Tomas Holcbecher
Es hat lange gedauert, bis Lisa Wild nach ihrem Sturz bei den Weltmeisterschaften in Le Mans 2012, bei dem sie sich eine Schienbeinkopffraktur zugezogen hatte, wieder den Weg zurück in den Sport gefunden hat. Nun ist die 19-jährige Salzburgerin endlich wieder dort angekommen, wo sie hingehört: ganz oben.

Beim Auftaktbewerb zum Weltcup der Damen setzte sich die Ausnahmeturnerin nach einer klasse Leistung mit 8,602 Punkten souverän an die Spitze der Wertung. Die aktuelle Nummer drei der Welt, Simone Jaiser aus der Schweiz, musste sich vorläufig geschlagen geben. Sie rangiert derzeit mit 8,201 Punkten bereits mit deutlichem rückstand auf Rang 2.

Lukas Wacha und Jasmin Lindner erstmals geschlagen

Eine Sensation bahnt sich auch im Auftaktbewerb des Pas-de-Deux-Weltcups an. In diesem Fall ist es aber eine weniger erfreuliche, zumindest aus österreichischer Sicht, denn nach der ersten Prüfung liegen nicht wie gewohnt die amtierenden Welt- und Europameister sowie Weltcupsieger 2013 aus Tirol in Führung, sondern die deutschen WM-Silbermedaillengewinner Pia Engelberty und Torben Jacobs (9,077). Für Lukas Wacha und Jasmin Lindner, die derzeit mit knapp vier Zehntel auf dem zweiten Zwischenrang liegen, heißt es in Runde zwei nun alles auf eine Karte zu setzen, soll sich hier noch ein Sieg ausgehen. Nur 0,107 Punkte dahinter liegen die beiden Salzburgerinnen Evelyn Freund und Stefanie Millinger auf Rang 3 in Lauerstellung.

Dicht an dicht liegen die Herren nach dem Auftaktbewerb. Aktuell führt der deutsche Viktor Brüsewitz mit 8,520 Punkten vor dem Schweizer Patric Looser (8,367) und seinem Landsmann Julian Wilfing (8,353). Stefan Csandl von niederösterreichischen Club 43, der von zwei Richtern auf Platz 1 gewertet wurde, rangiert vorläufig mit 7,865 Punkten auf Rang 7.

Die alles entscheidenden zweiten Durchgänge stehen heute ab 13.50 Uhr auf dem Programm. FEI TV überträgt live aus der Münchner Olympiahalle.

Alle Ergebnisse im Detail gibt es hier.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier