Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
20.04.2015

Magna Racino: Ukrainer dominieren Grand Prix der ersten Spring Tour Woche

Beim ersten Grand Prix der diesjährigen Magna Racino Spring Tour waren die Reiter der Ukraine mit den Plätzen eins bis drei tonangebend. Von Österreichs Parcoursspezialisten schaffte es keiner in die Platzierungen.

Rene Tebbel (UKR) und Zipper holten den Sieg im ersten Grand Prix der Magna Racino Spring Tour 2015. © Hervé Bonnaud
Rene Tebbel (UKR) und Zipper holten den Sieg im ersten Grand Prix der Magna Racino Spring Tour 2015.
© Hervé Bonnaud
Der Grundparcours des mit 24.500 Euro dotierten Weltranglistenspringens erwies sich als überaus knifflige Aufgabe für die angetretenen Pferd-Reiter-Paare. Erst der als 18. gestartete Ukrainer Ferenc Szentirmai kam mit seinem Zangersheide-Wallach Quickdiamond fehlerfrei ins Ziel. Danach dauerte es abermals eine ganze Weile, bis erneut null Fehler auf der Anzeigetafel aufleuchteten. Der für die Ukraine startende Deutsche Rene Tebbel (UKR) und sein Hengst Zipper machten mit ihrer Runde ein Stechen notwendig.

In der Entscheidung kassierte Ferenc Szentirmai einen Abwurf (4/44,19), wohingegen Rene Tebbel dank eines Sicherheitsrittes ohne Springfehler blieb (2/51,62) und den mit 6.125 Euro dotierten Sieg für sich verbuchte. Rang drei ging mit Marina Vinnichenko und Hellzapoppin ebenfalls an die Ukraine.

Österreichs Parcourspezialisten blieben in diesem Bewerb unter „ferner liefen". Christian Rhomberg (V) und Cornetta belegten als bestes heimisches Duo mit fünf Fehlerpunkten auf dem Konto Rang 14.  Stefan Eder (S – Carolino), Stefanie Bistan (NÖ – Quidam’s Flower) und Astrid Kneifel (OÖ – Royal des Bissons) beendeten den Parcours nicht.

Die Ergebnisse im Detail gibt’s hier.
  • Das könnte Sie auch interessieren