Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
21.12.2014

Markus Saurugg punktet in London

Im Weltcupspringen hat es für den Steirer zwar nicht für eine Platzierung gereicht, doch abgesehen davon ist das Londoner Turnier für Markus Saurugg bislang ein sehr erfolgreiches.

Markus Saurugg sammelt bei der Olympia Horse Show in London eine Platzierung nach der anderen. © Tomas Holcebcher
Markus Saurugg sammelt bei der Olympia Horse Show in London eine Platzierung nach der anderen.
© Tomas Holcebcher
Bereits im Aufktaktspringen der London Olympia Horse Show schaffte Markus Saurugg im Sattel seiner erst siebenjährigen Holsteiner Stute Zita von Stakkato/Carthago mit Rang 11 den Sprung in die Liste der Platzierten. Noch am selben Tag gab's sogar einen 3. Platz für den Steirer zu feiern.

In der traditionellen Mächtigkeistspringprüfung, der Alltech Christmas Puissance, erreichten Saurugg und der elfjährige Phin-Phin-Sohn What Ever als eines von sieben Paaren die vorletzte Runde, bei der es 2,15 m zu überwinden galt. Hier blieben lediglich der siegreiche Ire David Simpson auf Ricci Rich und die zweitplatzierte Belgierin Karline De Brabander auf ihrem selbstgezogenen Fantomas de Muze fehlerfrei und wagten sich über 2,20 m, die schließlich nur Simpson mit weißer Weste meisterte.

Einen starken 6. Platz im absoluten Weltklasse-Feld gab es für Saurugg und What Ever am Samstag nach einem fehlerfreien Ritt im Father Christmas Stakes, einem Zwei-Phasen-Springen über 1,45 m.  Und auch mit Zita durfte sich der Steirer über eine weitere hervorragende Platzierung freuen.  Im 1,50 m Springen am Sonntag gab's nach einer gelungenen Runde Platz 7 inmitten der Welt-Elite.

Alle Ergebnisse im Detail können Sie hier nachlesen.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier