Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
18.08.2012

Maurice Tebbel holt Junioren-Gold für Deutschland

In einem nervenaufreibenden Finale ritt der Sohn des Nationenpreisreiters Rene Tebbel auf den ersten Rang und holte damit das erste EM Gold dieser Europameisterschaft für die deutsche Equipe. Die Salzburgerin Melanie Buchner belegte als beste österreichische Reiterin den 14. Rang.

Mit blütenweißer Weste ritt der Deutsche Maurice Tebbel zur Goldmedaille der Junioren Europameisterschaft. © Hervé Bonnaud
Mit blütenweißer Weste ritt der Deutsche Maurice Tebbel zur Goldmedaille der Junioren Europameisterschaft.
© Hervé Bonnaud
Tebbel lag nach dem ersten Umlauf des heutigen Junioren EM-Finales zwar als Einziger mit weißer Weste in Führung, durfte sich als Schlussreiter nach hervorragenden Leistungen seiner Kontrahentinnen aber keinen Fehler leisten. Die Französin Camile Delavaux, die lediglich einen Zeitfehler aus dem allerersten Springen mitgenommen hatte, war mit  ihrem Lothian des Hayettes in der Schlussrunde fehlerfrei geblieben. In toller Form präsentierte sich auch die Britin Abigail Newbery die mit einem Zeitfehler aus der ersten Runde in den letzten Umlauf gegangen war und diesen im Sattel ihres Da Vinci's Pride mit einem weiteren Zeitfehler und damit gesamt zwei Fehlerpunkten abschloss.

Entsprechend groß war der Druck auf den jungen deutschen Reiter, doch der routinierte 18-Jährige behielt die Nerven, blieb im schwierigen Schlussparcours erneut fehlerfrei und setzte sich mit seinem Cooper an die Spitze der Wertung. Seine hochverdientes Gold ist die erste Medaille, die es für die deutsche Equipe bei dieser Europameisterschaft zu bejubeln gab. Bislang hatte es nur für zwei vierte und einen sechsten Platz in den Mannschaftswertungen gereicht.

Entsprechend groß war die Freude beim frischgebackenen Junioren-Europameister: "Ich habe Cooper erst seit kurzem unter dem Sattel - mein Vater stellt ihn mir zur Verfügung - und hätte nie gedacht, dass ich so weit komme! Auch wenn die Runde anscheinend sehr nervenstark ausgesehen hat habe ich innerlich vibriert, so nervös war ich“, gesteht Maruice Tebbel im Interview.

Während Camile Delavaux mit ihrer Silbermedaille bereits das dritte Edelmetall für die französische Equipe holte, sorgte die auf Rang drei platzierte Abigail Newbery für die erste Medaille der Briten.

Pech für Melanie Buchner

Melanie Buchner, die als beste heimische Reiterin mit nur fünf Fehlerpunkten in das Junioren EM-Finale gegangen war, vergab ihre Chance auf einen Top-Ten-Platz bereits im ersten Umlauf. Drei Abwürfe ließen die junge Salzburgerin in der Zwischenwertung deutlich zurückfallen, ehe sie mit ihrem Schimmelwallach Zilton in der finalen Runde noch einmal einen hervorragenden Ritt hinlegte, bei der die beiden lediglich einen Zeitfehler kassierten. Mit dieser guten Leistung schloss das Paar mit gesamt 18 Fehlerpunkten auf dem Konto auf dem 14 Rang.

Alle Ergebnisse im Detail finden Sie hier
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier