Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
19.10.2015

Max Kühner punktet zum Weltcup-Auftakt

Penelope Leprevos führt Dreifacherfolg der Franzosen an

Einen gelungenen Einstand in die neue Weltcup-Saison der Springreiter feierte Max Kühner beim Auftakt in Oslo. Mit Cornet Kalua verpasste der Neo-Österreicher den Einzug ins Stechen nur um einen Wimpernschlag. Erste Weltcuppunkte gab’s trotzdem.

Max Kühner und Cornet Kalua sicherten sich beim Weltcupauftakt der Springreiter in Oslo, Norwegen, erste Wertungspunkte. © Tomas Holcbecher
Max Kühner und Cornet Kalua sicherten sich beim Weltcupauftakt der Springreiter in Oslo, Norwegen, erste Wertungspunkte.
© Tomas Holcbecher
70,96 Sekunden benötigte das rot-weiß-rote Duo für den Grundumlauf des ersten Weltcupspringens der Saison, 96 Hundertstel mehr, als es die erlaubte Zeit vorgab. Damit war trotz einer super Runde ohne Abwurf die Chance auf den Einzug ins Stechen vergeben. Mit Platz 16 im Endklassement durfte sich Kühner dennoch über zwei Wertungspunkte freuen. „Ich bin mit diesem Weltcup-Auftakt trotz des verpassten Stechens wirklich sehr zufrieden. Ein Blick auf die Ergebnisliste zeigt, welch starke Paarungen – wie Beerbaum und Chiara, Deusser und Cornet d’Amour oder Brash mit Hello Sanctos – hier am Start waren“, zog der gebürtige Deutsche zufrieden Resümee.

Auch die Ergebnisse mit seinen achtjährigen Nachwuchstalenten Chardonnay (12. Platz im Grand Prix nach einem Abwurf) und Cielito Lindo stimmen den EM-Starter für die nächsten Weltcup-Stationen zuversichtlich. Ihre aufsteigende Form dürfen die vierbeinigen Athleten gleich am kommenden Wochenende beim Weltcupturnier in Helsinki (FIN) beweisen, danach stehen Lyon (FRA), Verona (I) und Stuttgart (GER) auf dem Programm. Um das Weltcup-Finale 2016 am 23. März nächsten Jahres in Göteborg (Schweden) zu erreichen, muss sich Kühner unter den Top-18 der Westeuropaliga platzieren.

Siegeszug der Franzosen

Einen optimalen Start in die neue Saison erwischten die französischen Springreiter. Angeführt von Peneplope Leprevost und ihrer zehnjährigen For-Pleasure-Tochter Flora de Mariposa (0/43,01) feierte die Grande Nation einen sensationellen Dreifacherfolg, mit Simon Delestre auf Qlassic Bois Margot (0/43,36) und Patrice Delaveau auf Lacrimoso (0/43,48) auf den Plätzen zwei und drei. Und es wäre sogar ein französischer Vierfacherfolg geworden, hätte der Deutsche Marcus Ehning im seines Hengstes Comme Il Faut nicht den ebenfalls fehlerfreien Kevin Staut mit Reveur de Hurtebise auf Platz fünf verwiesen. Insgesamt blieben 7 von ursprünglich 15 Pferd-Reiterpaaren im Stechen ohne Abwurf.

Die Ergebnisse des Weltcupsspringens im Detail gibt es hier, den Zwischenstand im Weltcup der Springreiter nach der ersten Etappe in Oslo können Sie hier nachlesen.
  • Das könnte Sie auch interessieren