Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
05.12.2014

Mit dem Pferd zur Blutspende

Bluttransfusionen gibt es nicht nur in der Humanmedizin. Auch Pferde benötigen mitunter eine Blutspende von ihren Artgenossen.

Bei Operationen im sehr gut durchbluteten Nasen- und Kieferbereich werden immer wieder Blutkonserven benötigt. © Ilka Burckhardt - fotolia.com
Bei Operationen im sehr gut durchbluteten Nasen- und Kieferbereich werden immer wieder Blutkonserven benötigt.
© Ilka Burckhardt - fotolia.com
Anämien (Blutarmut), Vergiftungen oder schwere Infektionskrankheiten. Aber auch bei Operationen im sehr gut durchbluteten Nasen- und Kieferbereich werden sicherheitshalber Blutkonserven vorbereitet. Eine Bluttransfusion kann helfen, den Kreislauf des Tieres während der Operation aufrecht zu erhalten.

Gelegentlich bringen Besitzerinnen und Besitzer kranker Pferde die passenden Spendertiere bereits mit zu uns“, berichtet René van den Hoven, Leiter der Klinischen Abteilung für Interne Medizin Pferde an der Veterinärmedizinischen Universität in Wien. Aber auch klinikeigene Pferde sind im Blutspenderegister der Universität eingetragen. Hier werden sowohl die entnommene Blutmenge als auch der Zeitpunkt der vorangegangenen Blutspende vermerkt, wodurch eine genaue Planung der Spenden möglich wird. Anders als bei Hunden gibt es für den Pferdebereich jedoch keine eigene Blutbank, in der Blutkonserven auf Vorrat liegen und im Bedarfsfall schnell abgerufen werden können.

Rund fünf bis sieben Liter Blut werden einem Pferd während der Spende abgenommen, danach wird das Blut innerhalb weniger Stunden einem Patienten verabreicht. In einigen Fällen wird auch das Plasma vom Vollblut getrennt und für bestimmte Anwendungen, wie zum Beispiel zur Wundheilung, bei Augenoperationen oder bei Patienten mit massivem Eiweißverlust, bspw. bei  schweren Verbrennungen, hochgradigen Durchfällen, chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen und dergleichen benutzt.

Blut ist nicht gleich Blut

Wie beim Menschen gibt es auch bei Tieren verschiedene Blutgruppen. Blut wird aufgrund unterschiedlicher Oberflächenproteine an den roten Blutkörperchen in verschiedene Blutgruppen eingeteilt. Bei Pferden werden acht verschiedene Blutgruppen unterschieden, wobei die erste Übertragung von Spenderblut noch unproblematisch ist. Bei jeder weiteren Transfusion jedoch muss genau auf die Blutgruppe geachtet werden, da sich in diesen Fällen bereits Antikörper gegen das fremde Blut im Organismus der Tiere befinden. Ein Transfusion mit einer unpassenden Blutgruppe kann dann tödlich enden.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier