Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
14.06.2018

Neue Fünf-Sterne-Dressurrichterin in Österreich

Der Weltreiterverband hat fünf Dressurrichter mit einem zusätzlichen Stern geadelt und sie damit in die höchste Kategorie befördert, die ein Reitsportrichter erreichen kann. Eine besondere Ehre, die auch einer Österreicherin zuteilwird.

OEPS-Präsidentin Elisabeth Max-Theurer gehört ab Juli dem exklusiven Club der 5*-Dressurrichter an. Weltweit gibt es nur 40 Richter dieser höchsten Kategorie. © Tomas Holcbecher
OEPS-Präsidentin Elisabeth Max-Theurer gehört ab Juli dem exklusiven Club der 5*-Dressurrichter an. Weltweit gibt es nur 40 Richter dieser höchsten Kategorie.
© Tomas Holcbecher
Mit ersten Juli gibt es in den Reihen der FEI fünf neue Dressurrichter auf Fünf-Sterne-Niveau, der höchsten Kategorie, die man im Reitsport erreichen kann. Nur, wer diese Qualifikation hat, darf neben Weltcupfinals und interkontinentalen Championaten auch bei Olympischen Spielen richten – weshalb Fünf-Sterne-Richter gerne auch als O-Judges bezeichnet werden.

Richter der höchsten Kategorie gibt es in Österreich seit der Ernennung von Thomas Lang (Dressur) und Eva Bachinger (Para-Dressur) im März 2012. Nun bekommen sie Verstärkung – von keiner Geringeren als OEPS-Präsidentin Sissy Max-Theurer.

Die Dressur-Olympiasiegerin von 1980 ist international seit über 20 Jahren als Richterin tätig, national noch ein paar Jährchen länger. Dass sie nun von ihrem bisherigen 4*-Status in die höchste Kategorie befördert wurde, empfindet Max-Theurer als große Ehre. „Das ist etwas, worauf man sicherlich hinarbeitet, wenn man die Laufbahn als Richterin einschlägt. Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung und den Vertrauensbeweis der FEI“, so Max-Theurer, die künftig ihre Richtertätigkeit intensivieren möchte.

Die übrigen vier neu ernannten O-Richter sind der Brite Clive Halsall, der Deutsche Henning Lehrmann, Magnus Ringmark aus Schweden und Christof Umbach aus Luxemburg. Weltweit gibt es 40 Richter der höchsten Kategorie, fünf von ihnen werden laut St. Georg Online altersbedingt zum Ende des Jahres 2018 ihr Amt niederlegen.

ps

 
Nacht der landwirtschaft
  • Nacht der Landwirtschaft 2018 - jetzt Karten sichern! © Archiv