Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
14.04.2011

Neuer Generalsekretär für FEI

Nach der Kündigung von Alex McLin tritt nun der Belgier Ingmar de Vos den neuen Posten als Generalsekretär an.

Lausanne/SUI (fn-press). Der Weltreiterverband (Fédération Equestre Internationale, FEI) bekommt einen neuen Generalsekretär. Der Belgier Ingmar De Vos wird die Nachfolge von Alex McLin, der nach dreijähriger Amtszeit seine Kündigung einreichte. FEI-Präsidentin Prinzessin Haya von Jordanien lobte McLin dafür, neue Professionalität in die Organisation gebracht zu haben. „Ich bin Alex sehr verbunden für seine Arbeit in den letzten drei Jahren. Er führte bei der FEI eine neue Ära ein und machte sie sehr viel professioneller“, so die Präsidentin.
Ingmar de Vos © Dirk Caremans
© Dirk Caremans
Ingmar de Vos, zur Zeit noch Generalsekretär des belgischen und des europäischen Pferdesportverbandes, bringt große Erfahrung für seine neue Rolle mit. Zusätzlich zu den Aufgaben innerhalb der beiden Verbände, verfügt der 47-Jährige über Know-how in der Veranstaltung internationaler Springturniere. Zudem war er Chef de Mission des belgischen Teams bei Weltreiterspielen und Olympischen Spielen. De Vos hat Politikwissenschaften, Betriebswirtschaftlehre und internationales Recht studiert und spricht fließend niederländisch, englisch und französisch. Bevor er 1990 zum belgischen Pferdesportverband ging, diente er in der belgischen Armee und arbeitete als Berater des belgischen Senats. „Wir kennen Ingmar de Vos als gestandenen Generalsekretär der FN Belgien. Er kennt die Strukturen und Anforderungen des internationalen Sportes sehr gut. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in neuer Rollenverteilung“, sagte Lauterbach.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier