Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
19.07.2012

Neuregelung für das Reiten im Wienerwald

Nach dem Scheitern der Vertragsverhandlungen zwischen der Reitregion Wienerwald und den Österreichischen Bundesforsten (ÖBf) Ende April rund um das Reiten im Wienerwald konnte nach neuerlichen Verhandlungen nun doch eine Einigung erzielt werden. Die neuen Verträge wurden diese Woche unterzeichnet.

Reiten im Wienerwald ist jetzt wieder vertraglich gesichert. © Alexander Rochau - fotolia.com
Reiten im Wienerwald ist jetzt wieder vertraglich gesichert.
© Alexander Rochau - fotolia.com
Demnach werden anders als bisher die Bundesforste zukünftig nicht nur die Flächen und Forststraßen zur Verfügung stellen, sondern auch die Instandhaltung und die Wegesicherung der Forststraßen und Erdwege als Waldreitweg des knapp 200 km großen Reitnetzes übernehmen. Der Verkauf der Reitmarken erfolgt weiterhin über die Reitregion Wienerwald. Der neue Vertrag gilt ab sofort und bietet allen Reiterinnen und Reitern wieder eine rechtssichere Basis für das Reiten im Wienerwald.

Mehr in den Vordergrund soll künftig auch das Fairplay beim Reiten im Wienerwald rücken, zu dem sich sowohl die Reitregion als auch die Bundesforste bekennen. Zu den festgelegten Fairplay-Regeln zählt, dass ausschließlich auf bestehenden und markierten Wegen geritten wird, Dämmerungs- und Nachstunden zu meiden sind und nach Regenfällen oder Forstaufbrüchen auf Ausritte verzichtet wird um die Böden zu schonen. Hunde dürfen nur an der Leine mitgeführt werden. Um die Einhaltung der Verhaltensregeln sicherzustellen und auch, um gegen „Schwarzreiter“ besser vorgehen zu können, sind verschärfte Kontrolle geplant, Änderungen bzw. Verbesserungen des Wegenetzes werden angestrebt.

Einheitliche Tarife für Reitmarken

Mit der neuen Regelung wurden die geltenden Tarife vereinheitlicht. Reitmarken für die Saison 2012/2013 sind ab sofort bis 30. September 2012 zu einem Preis von Euro 195,- für Privatpferde mit bis zu zwei Reitern bzw. Euro 215,- für Schulpferde bei den Einstellbetrieben erhältlich. Ab 2013 kosten Reitmarken jährlich Euro 130,- pro Privatpferd bzw. Euro 150,- pro Schulpferd. Für Einsteiger ist für das verbleibende Restjahr 2012 einmalig eine Halbjahresmarke zum um 35 Prozent verringerten Ganzjahrestarif von Euro 84,50,- erhältlich.

Für Rückfragen stehen die Vertreter der Reitregion gerne zur Verfügung (B. Hofbauer Tel. 0664 2415370, J. Alt Tel. 0664 4237293 oder G. Mittermayr Tel. 0650 4256566).

Quelle: ÖBf/PS