Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
03.02.2014

Nürnberger Burg-Pokal kommt nach Österreich

2014 findet erstmals in der Geschichte der erfolgreichen deutsche Dressurserie eine Qualifikationsprüfung außerhalb Deutschlands statt. Austragungsort dieser Premiere ist Vici Max-Theurers Heimturnier, das CDI3* in Achleiten.

2014 feiert die die renommierte Dressurserie anlässlich des CDI-Achleiten von 20. bis 22. Juni seine Auslandspremiere. © Tomas Holcbecher
2007 zeichneten Victoria Max-Theurer und ihr Augustin OLD für den ersten (und bisher einzigen) österreichischen Sieg im Finale des Nürnberger Burgpokals verantwortlich. 2014 feiert die die renommierte Dressurserie anlässlich des CDI-Achleiten von 20. bis 22. Juni seine Auslandspremiere.
© Tomas Holcbecher
Für Hans-Peter Schmidt, den Aufsichtsratsvorsitzenden des Namenssponsor Nürnberger Versicherung und Initiator der Serie ist dies eine logische Entwicklung: „In einem Europa der offenen Grenzen ist dieser Schritt gelebte Normalität unter Nachbarn. Wir tragen damit die außergewöhnliche Popularität dieser Prüfung nach Österreich.“

Insgesamt 16 Veranstaltungen werden heuer im Rahmen des Nürnberger Burg-Pokals von April bis Anfang November ausgetragen. In Österreich gastiert die prestigeträchtige Serie von 20. bis 22. Juni auf der Anlage von Schloss Achleiten. Die letzte Möglichkeit, sich einen Startplatz für das Finale in Frankfurt zu sichern, ist die Faszination Pferd in Nürnberg, Nordbayerns größtes Hallenturnier. Hier ist für die Aktiven zugleich die Möglichkeit gegeben, den jungen Pferden den Start unter Finalbedingungen zu ermöglichen.

Seit der Premiere 1992 hat sich der Nürnberger Burg-Pokal zum bedeutendsten Element in der Ausbildung junger Dressurpferde in Deutschland entwickelt.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier