Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
12.01.2015

Nummer 85 hatte es eilig

In Piber feierte man am Freitagabend die erste Fohlengeburt des neuen Jahres. Der frisch geschlüpfte Wonneproppen hattes es dabei besonders eilig: Das Stutfohlen 85 a.d. Bellornata kam einige Tage früher als errechnet auf die Welt.

Gerade geschlüpft und schon auf den Beinen: Das noch namenlose Stütchen mit der Nummer 85 ist Pibers erstes Fohlen des Jahrganges 2015. © Spanische Hofreitschule - Bundesgestüt Piber / Ines Hubinger
Gerade geschlüpft und schon auf den Beinen: Das noch namenlose Stütchen mit der Nummer 85 ist Pibers erstes Fohlen des Jahrganges 2015.
© Spanische Hofreitschule - Bundesgestüt Piber / Ines Hubinger
Nichts desto trotz verlief die Geburt völlig problemlos und Mutter und Kind sind wohlauf. „Jedes Jahr freuen wir uns wieder ganz besonders über den ersten Nachwuchs“, berichtet Obergestütsmeister Harald Neukam stolz.

Vater des kleinen, noch zur Gänze in ein schwarzes Fellkleid gehüllten, Mädchens ist Siglavy Theodora II, ein aktiver Schulhengst der Spanischen Hofreitschule. Einen Namen hat der Neuankömmling bislang übrigens noch nicht. Den erhält "Nr. 85" erst nach ca. sechs Monaten, wenn sie von ihrer Mutter abgespänt wird. Dass es ein traditioneller Name aus der Stutenfamilie Capriola wird, ist allerdings schon jetzt sicher.

Der Tourismusverband Lipizzanerheimat hat bereits die Patenschaft für die junge Dame übernommen. Das entzückende Mädchen soll gemeinsam mit den vielen weiteren Fohlen, die für heuer noch erwartet werden, viele Gäste ins Traditionsgestüt locken.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier