Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
26.01.2015

OEPS Springreferat neu mit Führungsquintett

"(Fast) alles neu" heißt es im Springreferat des Österreichischen Pferdesportverbandes. War bislang ein Bundesreferent hauptverantwortlich für die Entscheidungen rund um den Springsport, wird die Verantwortung künftig auf mehrere Schultern verteilt.

Auch Hugo Simon ist Teil des neuen OEPS-Springsport-Gremiums. © Tomas Holcbecher
Auch Hugo Simon ist Teil des neuen OEPS-Springsport-Gremiums. "Sein Erfahrungsschatz und seine internationalen Kontakte sind für unsere Springreiterinnen und Springreiter Gold wert“, sagt Generalsekretär und Sportdirektor des Österreichischen Pferdesportverbandes Franz Kager, der als Sprecher selbst Teil des Gremiums ist.
© Tomas Holcbecher
Nachdem der Vertrag des bisherigen Springsportreferenten Thomas Istinger mit Ende 2014 auslief, hat man sich dazu entschieden, die Geschicke des heimischen Springsports in die Hände eines fünfköpfigen Gremiums zu legen. Das neu bestellte Führungsquintett geizt nicht mit klingenden Namen. So soll neben Referats-Sprecher Franz Kager, Nachwuchs-Chef Anton Martin Bauer, Casino Grand Prix-Sieger Dieter Köfler und Peter Seeburger, Reiterlegende Hugo Simon ein Maximum an Expertise garantieren.

"Die Besetzungsliste zeigt, dass ab sofort, außer mir, lauter Fachleute im Springreferat sitzen“, sagte OEPS-Generalsekretär und Sportdirektor Franz Kager mit einem Augenzwinkern. Er freue sich sehr, dass für diese Aufgabe vier so integre und erfahrene Persönlichkeiten gewonnen werden konnten.

Als Nachwuchs-Chef bleibt weiterhin Anton Martin Bauer im Amt. „Er kann unseren Springer-Nachwuchs motivieren und coachen wie kein anderer. Erfolge, wie die sensationelle EM-Gold-Medaille des Children-Teams, sind nicht zuletzt Früchte seiner langjährigen, aufopfernden Arbeit für unseren Verband.“

Komplettiert wird das Spring-Referat durch Dieter Köfler und Peter Seeburger. „Dieter wird als erfolgreicher aktiver Springreiter bei den Turnieren da draußen der erste Ansprechpartner für alle Kaderreiterinnen und -Reiter sein. Und Peter Seeburger hilft uns als langjähriger Förderer des heimischen Springsports durch seinen großen Erfahrungsschatz.“

Was die Ziele anbelangt, will man sich vorerst auf die nahe Zukunft konzentrieren. „Wir hatten am Donnerstag eine erste gemeinsame Sitzung des Springreferats, bei der wir voller Elan und Zuversicht die ersten Ziele klar definiert haben. Das erste Etappenziel ist das CSIO im Mai daheim in Linz. Dort wollen wir im Nationenpreis Österreichs beste Pferd-Reiter-Paarungen an den Start bringen. Außerdem arbeiten wir an einem genauen Fahrplan Richtung Nationenpreis-Finale in Barcelona. Und der Saisonhöhepunkt ist selbstverständlich die FEI Europameisterschaft in Aachen.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier