Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
29.09.2015

ÖSTM und ÖJM Voltigieren: Titel gehen an die Favoriten

Österreichs Voltigierer haben am vergangenen Wochenende in Seekirchen, Salzburg, ihre Meisterschaften ausgetragen. Die Siegerschärpen gingen dabei allesamt an die großen Favoriten - so sie am Start waren.

Lisa Wild ist die alte und neue Österreichische Staatsmeisterin im Voltigieren. © Daniel Kaiser/FEI
Lisa Wild ist die alte und neue Österreichische Staatsmeisterin im Voltigieren.
© Daniel Kaiser/FEI
Lisa Wild bei den Damen, Ramin Simon Rahimi bei den Herren, Lukas Wacha und Jasmin Lindner im Pas-de-Deux sowie die Voltigiergruppe aus Wildegg konnten auf dem Schachlhof allesamt überzeugen und sicherten sich mit teils großem Vorsprung die Österreichischen Staatsmeistertitel in den jeweiligen Klassen.

Eine besonders hohe Leistungsdichte eröffnete sich dem Richtergremium in den Damen-Bewerben. Die Meisterschaftsentscheidung der Juniorinnen verzeichnete mit 32 Atheltinnen den größten Andrang, bei den Seniorinnen gingen immerhin noch zwölf Damen an den Start. Dass Österreichs Voltigiererinnen nicht nur durch Masse sondern vor allem auch durch Klasse überzeugen, beweist ein Blick auf die Wertungen. Die drei Medaillenträgerinnen der ÖSTM, Lisa Wild (Gold), Daniela Fritz (Silber) und Katharina Luschin (Bronze) schrieben allesamt Wertnoten über 8,0 an, wobei Lisa Wild mit herausragenden 8,320 Punkten souverän den Bestwert lieferte. Die viertplatzierte Jasmin Lindner verpasste mit 7,995 Punkten die magische Grenze nur um einen Hauch. Der Titel bei den Juniorinnen ging mit der amtierenden Nachwuchs-Weltmeisterin Nicole Kirbisch nach Niederösterreich. Sie überzeugte die Richter mit zwei gelungen Auftritten, die ihr 8,014 Zähler auf dem Punktekonto einbrachten.  

So erfreulich die Beteiligung an den Damenbewerben auch war, bei den Herren präsentierte sich hingegen ein mehr als übersichtliches Starterfeld . Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Österreichs Nummer-Eins-Voltigierer Stefan Csandl liefen im Rund des Schachlhofes lediglich Ramin Simon Rahimi vom Club 43 sowie Csandls Clubkollege Dominik Eder im Kräftemessen der Senioren auf, wobei Erstgenannter mit einer Wertung von 7,825 klar die Nase vorne hatte. Wenig besser sah es bei den Junioren-Bewerben mit drei Startern aus. Hier siegte Niklas Lutzky vom Club 43 mit einer Wertung von 7,066.

Im Pas-de -Deux ergänzten die beiden Multi-Champions Lukas Wacha und Jasmin Lindner ihre Sammlung goldener Medaillen um ein weiteres Exemplar. Auch ohne ihr Paradepferd Bram turnten sich die beiden Ausnahmeathleten aus Tirol mit einer satten 8,729 zum Sieg. Starke Zweite wurden unter Abwesenheit der EM-Bronzemedaillengewinner Evelyn Freund und Stefanie Millinger das niederösterreichische Duo Sarah Weiss und Lucia Bernhard. Die Breitenfurter ließen mit einer Wertung von 7,925 nach zwei Durchgängen aufhorchen. Auch der Nachwuchs schickte mit Heike Hulla und Sandrine Flicker sein aktuell bestes Paar an den Start, das sich mit einer überragenden 8,268 klar den Titel sicherte.

In Aachen leider nicht mit einer EM-Medaille belohnt, krönte das Team des URT Wildegg seine Saison mit einem weiteren Staatsmeistertitel in seiner Clubgeschichte, der ihnen mit starken 8,168 nicht zu nehmen war. Bei den Junioren setzte sich der RC Seefeld gegen die Konkurrenz durch.

Ergebnisse ÖSTM und ÖJM Voltigieren2015

ÖSTM Damen
1. Lisa Wild (S)/Robin 8,320
2. Daniela Fritz (NÖ)/Alessio 8,039
3. Katharina Luschin (NÖ)/Alessio 8,025

ÖSTM Herren
1. Ramin Simon Rahimi (NÖ)/Royal Salut 7,825
2. Dominik Eder (NÖ)/Pipetto 6,079

ÖSTM Pas de Deux
1. Lukas Wacha und Jasmin Lindner (T)/Le Grand Chavalier  8,729
2. Sarah Weiss und Lucia Bernhard (NÖ)/Wall Street 7,925
3. Julia Lindner und Antonia Kochgruber (S)/Van Louis 5,937

ÖSTM Gruppe
1. URC Wildegg (NÖ)/Alessio 8,168
2. UVT Wals Schullergut (S)/Colorado 7,546
3. RG Thalgau (S)/Pink Floyd 7,090

ÖJM Damen
1. Nicole Kirbisch (NÖ)/Royal Salut 8,014
2. Marie Dopplinger (NÖ)/Crossino 7,756
3. Sandrine Flicker (St)/Le Grand Chevalier 7,483

ÖJM Herren
1. Niklas Lutzky (NÖ)/Danbury 7,066
2. Georg Gabl (T)/Raffaelo Nero 6,535
3. Florian Grill (NÖ)/Fairytale 6,345

ÖJM Pas-de-Deux
1. Heike Hulla und Sandrine Flicker (St)/Le Grand Chevalier 8,268
2. Denise Bistan und Romana Hintner (T)/Chapot CE 7,850
3. Anna Zierer und Anna Luschin (St)/Pikeldi 6,347

ÖJM Gruppe
1. RC Seefeld (T)/Black Beat 7,485
2. Club 43 Junior (NÖ)/Darwin 7,334
3. VG Pill Jun. (T)/Wolke 7 7,173
  • Das könnte Sie auch interessieren