Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
18.07.2016

Österreichische Springreiter punkten im Ausland

Ungarn, Polen, Holland - am vergangenen Wochenende waren Österreichs Springreiter quer über den Kontinent verteilt unterwegs um Wertungspunkte und Schleifen zu sammeln. Mit Erfolg.

© www.slawik.com
© www.slawik.com
Christian Rhomberg (V) wiederholt eim Sattel seines französisch gezogenen Wallachs Saphyr de Lacs die starke Leistung aus dem Nationenpreis und blieb beim CSIO3* von Budapest auch im Großen Preis am Sonntag ohne Fehler - sowohl im Grundumlauf als auch im nachfolgenden Stechen. Dass diese Leistung am Ende nicht mit einem Podestplatz belohnt wurde, wusste der Syrer Amre Hamcho zu verhindern, der seine Belgische Warmblutstute Senorita drei Hundertstelsekunden eher über die Ziellinie lenkte. Damit blieb für Rhomberg Platz vier.

Nach dem Sieg im Nationenpreis ging auch der Große Preis an die Gastgeber. Gabor Szabo Jr. (HUN) legte auf Timpex Bolcsesz einen Husarenritt erster Güte in den Parcours und verwies den dänischen Championatsreiter Sören Pedersen mit Tailormade Chaloubet mit knapp vier Sekunden Vorsprung auf Rang zwei.

Kayser Zweite in Zuidwolden

Nationenpreisteam-Reiterin Julia Kayser punktete am vergangenen Wochenende in ihrer Wahlheimat, den Niederlanden. Beim CSI2* Zuidwolden gelang der Tirolerin im Sattel ihrer Erfolgsstute Sterrehof's Ushi ein starker fehlerfreier Ritt in einer Zeit von 39,48 Sekunden. Damit musste sich Kayser lediglich dem Niederländer Michael Greeve geschlagen geben, der den Parcours in fehlerfreien 38,31 Sekunden bewältigte.

Nachwuchs erfolgreich in Polen

Gleich mehrere Top-5-Platzierungen gab's für den heimischen Nachwuchs beim internationalen Springturnier im polnischen Jakubowice. Vier davon gingen auf das Konto von Michele Ruth. Im Sattel ihres Wallachs Don Dickson platzierte sich die 17-jährige Springreiterin im U25 Round Final am Sonntag (1,45 m) mit null Fehlerpunkten und 72,82 Sekunden auf Rang zwei. Im U25 Round EY-CUP holte sich das Duo hinter Laura Lehner Platz vier. In den beiden CSI1*-Bewerben über 1,30 m überzeugte Michele Ruth mit Wallach Klaus und einem dritten und einem vierten Platz.

PM/ps
  • Das könnte Sie auch interessieren