Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
17.02.2014

Österreichs Fahrplan zum Finale in Barcelona

Im Vorjahr schaffte Österreichs Nationenpreisteam die Sensation und zog ins Finale der besten 18 Equipen der Welt ein. Dieser Coup soll auch heuer wieder gelingen und nun steht auch schon fest, wann und wo die heimische Equipe gegen welche Nationen antreten wird.

Österreichs Fixkraft Nationenpreisteam startet heuer in Linz (9.5.), Budapest (4.7.), Gijon (1.8.) und Bratislava (8.8.) und hofft auf einen erneuten Einzug ins große Finale in Barcelona. © Tomas Holcbecher
Österreichs Fixkraft Nationenpreisteam startet heuer in Linz (9.5.), Budapest (4.7.), Gijon (1.8.) und Bratislava (8.8.) und hofft auf einen erneuten Einzug ins große Finale in Barcelona.
© Tomas Holcbecher
Insgesamt Qualifikations-Destinationen stehen den Teams der Europa Division 2 zur Verfügung, wobei jede Nation nur an vier dieser acht Events teilnehmen darf. Neu ist, dass sich heuer nur noch die besten zwei Nationen dieser Gruppe fürs große Finale in Barcelona qualifizieren. "Ich denke dennoch, dass unsere Chancen recht gut stehen. Letztes Jahr waren wir Dritter, sind aber nur 4 von 5 möglichen Turnieren geritten", zeigt sich Österreichs Equipechef Thomas Istinger ob einer Wiederholung des Vorjahreserfolges optimistisch. Das Schwierigste sei die Terminsuche gewesen. "Es gab leider einige Terminkollisionen mit wichtigen Turnieren. Deshalb müssen unsere Top-Reiter Anfang Juli leider auf die Staatsmeisterschaften verzichten."

Der Fahrplan im Detail

Beim Auftakt in Linz (9.5.) geht es vor heimischem Publikum gegen Italien, Finnland, Polen, Kroatien, Ungarn, Russland und die Slowakei. Die nachfolgenden Nationenpreisturniere in Kopenhagen (16.5.), Lissabon (30.5.) und Sopot (6.6./Zeitgleich mit 4*CSI im Magna Racino) finden ohne österreichische Beteiligung statt. Unsere Equipe steigt erst am 4.7. (Termin der Staatsmeisterschaft) wieder ins Geschehen ein, wenn es in Budapest gegen Norwegen, Dänemark, Kroatien, Tschechien, Griechenland, Slowakei und die Türkei geht. Am 1.8. trifft Österreich in Gijon auf die Mannschaften aus Italien, Norwegen, und Portugal und eine Woche darauf (8.8.) wird es noch einmal in Bratislava spannend. Dort trifft die rot-weiß-rote Equipe auf Finnland, Kroatien, Tschechien, Griechenland Ungarn und die Türkei. Die letzte Station Arezzo (19.9.) fällt terminlich mit der Global Champions Tour im Magna Racino zusammen und wurde deshalb in der Planung nicht berücksichtigt.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD