Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
24.06.2013

Österreichs Voltigierer holen Doppelsieg in Aachen

Eine gelungene Generalprobe für die bevorstehende EM im Magna Racino gab es am vergangenen Wochenende für die rot-weiß-roten Voltigierer. Im Pas de Deux-Bewerb des CVIO3* von Aachen siegte das Duo Stefan Csandl und Theresa Thiel vor Evelyn Freund und Stefanie Millinger.

Wieder ein Sieg in Aachen: Nach Gold im Einzel 2012 sicherte sich Stefan Csandl mit seiner Partnerin Theresa Thiel heuer Platz eins im Pas-Des-Deux-Bewerb. © Daniel Kaiser / CHIO Aachen
Wieder ein Sieg in Aachen: Nach Gold im Einzel 2012 sicherte sich Stefan Csandl mit seiner Partnerin Theresa Thiel heuer Platz eins im Pas-Des-Deux-Bewerb.
© Daniel Kaiser / CHIO Aachen
Beide rot-weiß-roten Paare konnten die internationale Konkurrenz zwar auf Distanz halten, die Entscheidung um den Sieg spielte sich im inter-österreichischen Duell hingegen im Hunderstel-Punkte-Bereich ab. Beide Teilbewerbe waren heiß umkämpft, beide Duos wurden jeweils von zumindest einem Richter auf Platz eins gesehen. Schlussendlich durfte Stefan Csandl, der hier im Vorjahr zum Sieg im Einzel geturnt war, auch heuer wieder die Heimreise mit einem ersten Platz im Gepäck antreten, denn am Sonntag setzte sich der Wiener mit seiner Partnerin Theresa Thiel auf Jarl, longiert von Lasse Kristensen mit 7,807 Punkten gegenüber seinen Landsleuten durch. Evelyn Freund und Stefanie Millinger belegten auf Robin mit Nina Rossin an der Longe Rang zwei (7,77 Punkte). Platz drei ging mit Giorgia Moscato und Laura Gavazzi nach Italien (7,443 Punkte).

Den Höhepunkt des Voltigierwochenendes in der Aachener Soers bildete der Nationenpreis am Sonntag, der zum Triumphzug der deutschen Voltigierer wurde. Das Team Deutschland I – bestehend aus dem RSV Neuss-Grimlinghausen, Erik Oese und Corinna Knauf – siegte mit 25,825 Punkten vor Deutschland II (24,924) und dem Team aus Frankreich (24,184).

Wie bereits im Vorjahr gingen für Österreich auch heuer wieder Stefan Csandl, Lisa Krakowitzer und die Voltigierer des UVT Salzburg/Freisaal an den Start. Doch während es 2012 dank hervorragender Leistungen aller AthletInnen noch einen sensationellen zweiten Platz im Endergebnis gegeben hatte, konnten die heimischen VoltigiererInnen nicht an den letztjährigen Erfolg anschließen. Mit gesamt 22,580 Punkten (Csandl 7,845 (13), Krakowitzer 7,122 (22), und UVT Freisaal 7,613 (15)) kam das Team nicht über den enttäuschenden sechsten Rang hinaus.

Alle Ergebnisse des CHIO Aachen können Sie hier im Detail nachlesen.
Servus TV AD ab 07.12.2017