Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
07.08.2017

Ohne Sattel, Zaum und Helm: Große Freiheit endet für Reiterin tödlich

Der Verzicht auf jegliche Sicherheit beim Reiten mit ihrem Pony hatte für eine 60-jährige Frau aus dem südlichen Landkreis München fatale Folgen.

Galopp Koppel Weide © www.slawik.com
© www.slawik.com
Die Reiterin war abends auf ihrem Pony in Richtung der Koppeln geritten. Dabei war sie ohne Zaumzeug und Sattel unterwegs gewesen - und auch ohne Helm. Der Verzicht auf jegliche Sicherheit wurde der Reiterin schließlich zum Verhängnis.

Aus unbekannten Gründen scheute das Pferd plötzlich und galoppierte los. Nach 150 Metern verlor die Frau den Halt und stürzte von ihrem Pony. Vom alarmierten Notarzt des Rettungshubschraubers wurde die Schwerverletzte noch an der Unfallstelle behandelt und anschließend in ein Krankenhaus geflogen.

Doch die Verletzungen wogen zu schwer. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, verstarb die Reiterin am vergangenen Freitag an den Folgen des Sturzes.

PM/ps
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD