Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
14.07.2016

Olympia-Aus für Edward Gals Undercover?

Ende Juni hatte Edward Gal den Start seines Top-Pferdes Undercover bei der ersten Sichtung der Niederländer für die Olympischen Spiele abgesagt. Nun wird der Rappe auch beim zweiten und letzten Pflichttermin für potenzielle Olympia-Starter, den holländischen Meisterschaften in Ermelo, nicht dabei sein.

Edward Gal und Undercover beim CHIO Rotterdam 2015 © Dirk Caremans / FEI
Edward Gal und Undercover beim CHIO Rotterdam 2015
© Dirk Caremans / FEI
Das teilte der Reiter über die Facebookseite seines Sponsors am Mittwoch mit. „Ich habe das Gefühl, dass es nicht funktionieren wird. Fritsie (Anm. Stallname von Undercover) würde mit Sicherheit erneut zu stark unter Stress stehen. Es ist schade, aber wir treffen diese Entscheidung Fritsie zuliebe. Mein Wunsch zu reiten ist nicht so wichtig wie das Wohl des Pferdes. Fritsie bleibt zu Hause, wo es ihm gut geht.“

Bereits bei den Europameisterschaften in Aachen vergangenen Jahres hatte der 15-jährige KWPN-Wallach sehr mit den Nerven zu kämpfen. Nach einem zweiten Platz im Grand Prix stand der Ferro-Sohn im nachfolgenden Grand Prix-Spécial dermaßen unter Spannung, dass sein Reiter ihn nur mit großer Mühe durch die Aufgabe pilotieren konnte. Noch während des Rittes wurde das Paar wegen Blutes am Pferdemaul vom Chefrichter abgeläutet und disqualifiziert.

Seither waren Gal und Undercover nur noch einmal auf einem Turnier zu sehen. Anfang April startete das Paar beim CDI3* in Nieuw en Sint Joosland (NED), wo der Rappe aufgrund großer Anspannung deutlich unter seinen Möglichkeiten blieb. Gal zog Undercover danach vom Turnier zurück.

Der nächste Start war für das erste Olympia-Sichtungsturnier der Niederländer geplant, das CHIO in Rotterdam. Doch zwei Wochen vor dem Turnier entschied sich Gal, Undercover doch nicht antreten zu lassen. Als Begründung gab er an, dass der Wallach sich bereits ein Jahr zuvor sehr von der intensiven Atmosphäre im Rotterdamer Reitstadion hatte beeindrucken lassen. Diesem Stress wolle man ihn nicht ein weiteres Mal aussetzen, hieß es in einem offiziellen Statement.

Nachdem Gal und Undercover mit den holländischen Meisterschaften nun auch die zweite Sichtung auslassen, dürfte der Rappe damit endgültig aus dem Rennen für einen Startplatz in Rio sein. Gal wird nun versuchen, seinen Meistertitel mit Glock’s Voice zu verteidigen. Der 14-jährige Hengst von De Niro, mit dem Gal bereits bei den Weltreiterspielen in Caen (FRA) zur niederländischen Equipe gehört hatte, ist damit vermutlich auch Gals primärer Kandidat für die Olympischen Spiele.

ps
  • Das könnte Sie auch interessieren