Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
13.07.2016

Olympia-Aus für drei deutsche Springpferde

Die deutsche Spring-Equipe muss bei ihrer Olympia-Auswahl auf drei hochkarätige Pferde verzichten. Sowohl Daniel Deußers Cornet d’Amour als auch Christian Ahlmanns Codex One und Mario Stevens‘ Brooklyn fallen für den Saisonhöhepunkt in Brasilien aus.

Cornet d’Amour, Codex One und Brooklyn fallen für Rio aus. © www.slawik.com
Cornet d’Amour, Codex One und Brooklyn fallen für Rio aus.
© www.slawik.com
„Cornet d’Amour und Codex One stehen nach kleineren Verletzungen zwar wieder im Training, werden aber nicht mehr rechtzeitig fit für einen Start bei der letzten Sichtungsstation, dem CHIO Aachen“, sagte der deutsche Bundestrainer Otto Becker am Dienstag. Mario Stevens (Molbergen) und Brooklyn waren am vergangenen Wochenende noch beim Nationenpreis in Falsterbo als Vorbereitung auf Aachen im Einsatz. Nun fällt der Fuchs allerdings kurzfristig für einen Start beim CHIO aus. Brooklyn war für Stevens die einzige Option für Rio.

Ander sieht es bei Ahlmann und Deußer aus. Daniel Deußer hat mit dem Wallach First Class van Eckelghem noch über ein weiteres Spitzenpferd im Stall, das in dieser Saison bereits mehrfach seine Klasse in Fünf-Sterne-Wettbewerben bewiesen hat. Christian Ahlmann stehen mit Taloubet Z und Epleaser van’t Heike sogar noch zwei Alternativen zur Verfügung. Beide haben ihre Formtests mit Bravour bestanden.

Für Bundestrainer Otto Becker ändert sich nach dem Ausfall der drei Longlist-Pferde Codex One, Cornet d'Amour und Brooklyn vorerst nichts am angestrebten sportlichen Ziel, einer der Mannschaftsmedaille in Rio. Denn neben Deußer und Ahlmann stehen noch weitere hochkarätige Paarungen für die Olympia-Equipe der Deutschen zur Auswahl: Ludger Beerbaum mit Chiara und Casello, Marcus Ehning mit Cornado NRW und Pret a tout sowie Meredith Michaels-Beerbaum mit Fibonacci. Welche Pferde am Ende nach Brasilien reisen werden, entscheidet sich im Rahmen des CHIO Aachen.

PM/ps
  • Das könnte Sie auch interessieren