Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
26.06.2012

Olympiatraum für Dalma Rushdi Malhas geplatzt

Sie wäre die erste saudische Frau in der Geschichte der Olympischen Spiele gewesen, doch eine Verletzung ihrer Stute machte die Olympiahoffnungen der 20-jährigen Springreiterin zunichte.

Olympiatraum ausgeträumt: Weil ihre Stute wegen Rückenproblemen pausieren musste, gelang die Olympiaqualifikation nicht mehr fristgerecht. © FEI
Olympiatraum ausgeträumt: Weil ihre Stute wegen Rückenproblemen pausieren musste, gelang die Olympiaqualifikation nicht mehr fristgerecht.
© FEI
Malhas Olympiapferd Caramell KS, die Ende 2011 vom schwedischen Springreiter Svante Johansson gekauft worden war, musste aufgrund eines Rückenproblems für einen Monat pausieren – eine rechtzeitige Qualifikation innerhalb der offiziellen Frist war damit nicht mehr möglich.

Bereits im Vorfeld hatte der mögliche Olympia-Start der jungen saudischen Reiterin für hitzige Diskussionen gesorgt. Der ultra-konservative Klerus Saudi Arabiens hatte bislang die Teilnahme von Frauen an Olympischen Spielen nicht zugelassen. Durch übermäßigen Sport liefen Frauen Gefahr, ihr Hymen als Zeichen der Jungfräulichkeit einzubüßen, so ihre Argumentation.

Auf heftigen internationalen Protest gegen diese Haltung erklärte das saudi-arabische Olympische Komitee am Montag, dass es nun doch Sportlerinnen entsenden werde, die sich für eine Teilnahme an den Spielen in London in diesem Sommer (27. Juli bis 12. August) qualifizierten. Zu diesem Zeitpunkt stand allerdings schon fest, dass Dalma Rushdi Malhas ihre Qualifikation nicht geschafft hatte. König Abdallah persönlich soll maßgeblich hinter der jetzigen Entscheidung stehen. Dass diese erst so spät verkündet worden ist, läge am Tod von Kronprinz Najef vor über einer Woche.

Olympische Spiele wären für Dalma Rushdi Malhas allerdings kein Neuland gewesen, bei den ersten Olympischen Jugendspielen 2010 in Singapur gewann sie die Bronzemedaille für ihr Land. Damals war die Reiterin allerdings vom IOC eingeladen worden.

Hoffen auf Rio 2016

“Es wäre eine großartige Gelegenheit gewesen eine Frau im saudischen Reiterteam zu haben“, bedauert Malhas Mutter, Arwa Mutabagani, die verpasste Chance. „Aber Dalma ist jung und sie ist fest entschlossen Saudi Arabien im Spitzensport zu vertreten, somit blicken wir voll Hoffnung auf Rio 2016.“ Arwa Mutabagani trug in den vergangenen Jahren viel zur Förderung des Pferdesports in Saudi Arabien bei. Im April 2008 wurde ihre Arbeit offiziell anerkannt, als sie als erste Frau zum Vorstandsmitglied der saudischen Reiterlichen Vereinigung ernannt wurde. Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking war Arwa Mutabagani das einzige weibliche Mitglied der saudischen Delegation des Olympischen Komitees.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier