Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
07.05.2012

Orientierungsreiten auf der PFERD Wels

Orientierungsreiten - die Wettkampfform des Wanderreitens - präsentierte sich als vielseitige Sportart für Freizeitreiter erstmals in einer bundesländerübergreifenden Kooperation auf der diesjährigen PFERD Wels.

Orientierungsreiten auf der PFERD Wels © Erich Huber-Tentschert
Das Orientierungsreiten präsentierte sich auf der diesjährigen PFERD Wels als vielseitige Sportart für jeden Freizeitreiter.
© Erich Huber-Tentschert
An zwei Messetagen zeigten sechs erfahrene  T.R.E.C.-ReiterInnen dem interessierten Publikum worauf es bei dieser Sportart ankommt. So wurden die Grundzüge der Orientierung - P.O.R. („Parcours d’ Orientation et de Régularité“) und vor allem die Hindernisse und Aufgaben des Geländerittes, des P.T.V. („Parcours en Terrain Varié“) vorgestellt. Wie vielseitig das Orientierungsreiten ist, zeigten die teils spektakulären Präsentationen, die durch die Erläuterungen der beiden sachkundigen Moderatoren optimal unterstützt wurden.

Der nächste wichtige Termin in Sachen Orientierungsreiten ist die Bundesländer Mannschaftsmeisterschaften in Lavant, Osttirol von 7. bis 9. Juni, die ebenso wie die Österreichische Staatsmeisterschaft (29. bis 30. Juni in Tober/Passail) als Sichtungsbewerb für die bevorstehende Weltmeisterschaft der Orientierungsreiter gilt. Jeweils sechs Senioren und Junioren wird Österreich zu dieser WM entsenden, die von 7. bis 9. September in Mafra, Portugal ausgetragen wird. Dabei geht es für die rot-weiß-roten Orientierungskünstler ganz klar um das Projekt Titelverteidigung, denn Österreich stellt derzeit in beiden Klassen die amtierenden Einzel-Weltmeister, sowie die Mannschafts-Weltmeister bei den Junioren.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier