Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
30.05.2012

Parzival nicht fit für holländische Meisterschaften

Nach dem missglückten ersten Vet-Check beim Weltcupfinale in s’Hertogenbosh muss die aktuelle Nr. 1 der Dressur-Weltrangliste, Adelinde Cornelissen, nun sogar die Teilnahme an den holländischen Meisterschaften absagen. Parzival sei dafür nicht fit genug, heißt es.

Weil Parzival nicht fit ist, mussste Adelinde Cornelissen die Teilnahme bei den Holländischen Meisterschaften in Hoffddorp absagen. Möglicherweise ist für das Paar der Start bei den Olympischen Spielen in Gefahr. © Digi Shots/FEI
Weil Parzival nicht fit ist, mussste Adelinde Cornelissen die Teilnahme bei den Holländischen Meisterschaften in Hoffddorp absagen. Möglicherweise ist für das Paar der Start bei den Olympischen Spielen in Gefahr.
© Digi Shots/FEI
Die aktuelle Absage von einem der zwei verpflichtenden Sichtungsturnieren der Niederländer für die Olympischen Spiele in London wird dem holländischen Chef d’Equipe, Sjef Janssen, tiefe Sorgenfalten ins Gesicht zeichnen. Wie eurodressage.com berichtet, hat ausgerechnet Goldfavoritin Adelinde Cornelissen nun verlautbart, dass ihr Spitzenpferd Parzival aus Gründen mangelnder Fitness nicht an den niederländischen Meisterschaften in Hoofddorp teilnehmen könne. Zudem stehe derzeit auch nicht fest, ob der großgewachsene Jazz-Sohn zumindest an der zweiten verpflichtenden Sichtung, dem CDIO in Rotterdam, antreten können wird. Ein Ausfall von Cornelissen und Parzival wäre eine arge Schwächung für die niederländische Equipe, galt das Duo bislang immer als Garant für beständigen Erfolg.

Spekulationen darüber, dass Parzival eventuell verletzt sein könnte dementiert Cornelissens Lebensgefährte, Sjaak Van der Lei, gegenüber Eurodressage: „Parzival ist nicht verletzt. Adelinde hat ihm eine Pause gegeben und nun steht er zwar wieder voll im Training, ist jedoch nicht fit genug, um an den Holländischen Meisterschaften teilnehmen zu können.

Klare Stellung bezieht der niederländische Verband in dieser Sache. "Beide Sichtungsturniere, Hoofddorp and Rotterdam, sind grundsätzlich für alle Olympiakandidaten verpflichtend”, sagt Maarten van der Heijden, Technischer Leiter des Holländischen Reiterverbandes im Interview mit Eurodressage. "Wer nur bei einem von beiden startet, reduziert seine Chancen ins Team zu kommen.“

Quelle