Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
01.05.2011

Patric Looser und Simone Wiegele schreiben Voltigiergeschichte

Die Anspannung war groß, die Freude ist noch größer: Patric Looser aus der Schweiz und Simone Wiegele aus Deutschland haben am vorletzten Tag des Weltcupfinales in Leipzig Geschichte geschrieben.

Simone Wiegele © Matthew Lewis/Getty Images for FEI
Simone Wiegele (GER) und Arkansas
© Matthew Lewis/Getty Images for FEI
Der Schweizer Weltmeister und die deutsche Bronzemedaillengewinnerin der WM 2010 haben als erste den FEI World Cup der Voltigierer gewonnen und die Bühne Leipzig genutzt, um pure Werbung für ihren Sport zu machen.

„Es fühlt sich gut an“, erklärten Looser und Wiegele unisono. Die zierliche Simone Wiegele konnte schon die erste Runde des FEI World Cup Final Vaulting auf dem Leipziger Messegelände für sich entscheiden und turnte sich am zweiten Tag ebenfalls ganz nach vorn. Looser, der hinter dem Franzosen Nicolas Andreani am ersten Tag Rang zwei belegt hatte, merzte „zwei kleine Fehler vom Vortag“ aus. „Ich werde auf jeden Fall bis Sonntag bleiben und mir die weiteren Weltcup-Entscheidungen anschauen,“ verkündete Looser, der sich nun als erster FEI World Cup Sieger bei noch drei ausstehenden Entscheidungen im Springen, in der Dressur und im Fahren, entspannt auf der Tribüne niederlassen kann.
Patric Looser © Matthew Lewis/Getty Images for FEI
Patric Looser (SUI).
© Matthew Lewis/Getty Images for FEI
Genießen wollen beide Sieger, Simone Wiegele und Patric Looser. „Das ist für uns Voltigierer noch ein bißchen ungewohnt, wir sind hier ViP und es gibt leckeres Essen, wir sind eingeladen – das ist schon schön,“ gab Looser verschmitzt zu verstehen.

Nicht nur stolz, sondern „extatisch“ sei er, räumte Ian Williams vom Weltverband FEI in Lausanne ein. Leipzig sei der perfekte Standort für diese Premiere einer Disziplin im FEI World Cup gewesen. „Wir haben letztes Jahr gesagt, wir sollten es als Test betrachten, dann wurde daraus gleich ein FEI World Cup Final – es ist unglaublich wie schnell diese Entwicklung gelaufen ist,“ lobte Williams auch mit Blick auf den PARTNER PFERD Veranstalter Volker Wulff, der die Disziplin Voltigieren nicht nur schon vor drei Jahren nach Leipzig geholt hatte, sondern maßgeblich das Projekt FEI World Cup Vaulting „angeschoben“ hatte.
Herren - Ergebnis Weltcup-Finale Voltigieren
1. Patrick Looser (Schweiz), Alexandra Knauf (Longenführerin), Record RS von der Wintermühle, Note 8,710
2. Nicolas Andreani (Frankreich), Maina Joopten Dupont, Idefix de Braize, 8,513
3. Viktor Brüsewitz (Hannover), Irina Lenkert, Airbus, 8,017
4. Lukas Klouda (Tschechien), Kai Vorberg, Sir Bernhard RS von der Wintermühle, 7,527
5. Yvan Nousse (Frankreich), Elke Schelp-Lensing, Carlos, 7,510
6.  Daniel Kaiser (Delitzsch), Katja Rutzke, Down Under 6,817
 
Frauen - Ergebnis Weltcup-Finale Voltigieren
1. Simone Wiegele (Grevenbroich), Agnes Wehrhahn, Arkansas, 8,467
2. Antje Hill (Neuss), Agnes Wehrhahnm, Arkansas, 8,240
3. Anna Cavallaro (Italien) Nelson Vidoni, Harley 7,623
4. Pia Engelberty (Köln), Kai Vorberg, Sir Bernhard RS von der Wintermühle, 7,453
5. Simone Jäiser (Schweiz), Margit Blieske, Luk, 7,360
6. Stefanie Kowald (Österreich), Hannelore Leiser, Alando, 7,337
7. Ines Jückstock (Hamburg), Ruth Jückstock, Lamenticus, 6,980
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD