Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
29.08.2012

Pepo Puch und Thomas Haller bereit für Paralympics

Die beiden österreichischen Reiter Thomas Haller und Pepo Puch haben sich mit ihren Pferden gut in London akklimatisiert und auch die ersten Trainingseinheiten im Greenwich Park verliefen Erfolg versprechend.

78 TeilnehmerInnen werden bei den Paralympics-Dressurberwerben in der spektakulären Greenwich Arena an den Start gehen, darunter auch die beiden heimischen Medaillenhoffnungen Pepo Puch und Thomas Haller. © FEI / Kit Houghton
78 TeilnehmerInnen werden bei den Paralympics-Dressurberwerben in der spektakulären Greenwich Arena an den Start gehen, darunter auch die beiden heimischen Medaillenhoffnungen Pepo Puch und Thomas Haller.
© FEI / Kit Houghton
4280 Athleten - somit neuer Teilnehmerrekord - finden sich vom 29. August bis zum 9. September in London ein, um „Part of the game“ im Wettkampf um über 530 Goldmedaille zu sein. In den Paradressur-Bewerben, die sich in die fünf Grades unterteilen, starten 78 TeilnehmerInnen. Österreich wird durch zwei Spitzenreiter mit guten Chancen auf Medaillen vertreten: Pepo Puch im Grade Ib und Thomas Haller im Grade II.

Mit dem VetCheck ist heute morgen der Startschuss für die Paralympic Dressurbewerbe gefallen. Für Pepo Puch mit Fine Feeling und Thomas Haller mit Haller’s Dessino wird es somit langsam ernst, der Tag ihres großen Auftritts rückt näher und näher.

 „Vorgestern konnten wir noch kurz eine Sightseeingtour durch London machen, jetzt aber liegt der Fokus klar auf der Prüfung am Samstag“, zeigt sich Pepo Puch ganz professionell. Von Nervosität und Anspannung ist wenig zu spüren. „Wir fühlen uns echt wohl hier. Es ist alles so professionell organisiert, das britische Security Personal sehr freundlich und er versucht uns Aktiven alle Wünsche zu erfüllen.“ Auch Thomas Haller hat sich bestens eingelebt und konnte gestern Mittag bereits das dritte Mal im Dressurviereck im Greenwich Park trainieren. „Die Vorbereitung läuft sehr gut und mein Pferd gewöhnt sich an die große Arena. Es ist noch sehr jung und ich hoffe es behält dann auch am Samstag die Nerven“. Für Thomas Haller sind es bereits die vierten Spiele (Sydney 2000, Athen 2004 und Peking 2008). Er ist damit einer der erfolgreichsten Parareiter Österreichs.

Am Samstag geht's los

Thomas Haller wird am kommenden Samstag ab 9 Uhr Ortszeit seine erste Medaillenentscheidung bestreiten, um 14:45 folgt dann Pepo Puch. Der Modus der Paradressur-Bewerbe sieht in der Einzelwertung je Grade zwei Medaillenentscheidungen vor, den Championship Test und die Kür. Für seine Kür hat Pepo Puch Kompositionen von Johann Strauß gewählt, die er am Montag 3. September ab 14:45 Uhr in der herrlichen Arena des Greenwhich Parks präsentieren wird. Auch Thomas Haller hat bei Musikwahl österreichische Stücke wie „I am from Austria“ einfließen lassen. Für den Oberösterreicher geht es am Montag schon um 9 Uhr in die finale Entscheidung.

Quelle

Das Programm der Paradressurreiter

1. September ab 09:00 Championship Test – Grade II – Thomas Haller
1. September ab 14:45 Championship Test – Grade Ib – Pepo Puch
3. September ab 09:00 Freestyle Test – Grade II – Thomas Haller
3. September ab 14:45 Freestyle Test – Grade Ib – Pepo Puch
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD