Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
29.01.2012

Peters gewinnt World Dressage Masters in Palm Beach

Trotz der Abwesenheit von Totilas und seinem Reiter Matthias Alexander Rath wurde das prestigeträchtige World Dressage Masters im sommerlichen Florida (USA) zu einer höchst spannenden Konkurrenz, die der US-Amerikaner Steffen Peters zum zweiten Mal in Folge für sich entscheiden konnte.

WDM Palm Beach 2012 - Steffen Peters und Ravel wiederholen ihren Triumph aus dem Vorjahr © World Dressage Masters
Steffen Peters und Ravel wiederholen ihren Triumph aus dem Vorjahr und gewinnen das World Dressage Masters in Wellington.
© World Dressage Masters
Allerdings war es ein denkbar knapper Sieg für den gebürtigen Deutschen, der seit 1992 unter amerikanischer Flagge reitet. Während Peters im Sattel seines vierzehnjährigen KWPN-Wallachs Ravel den Grand Prix (81,383) am Freitag noch souverän mit 2,9 Prozent Vorsprung auf Großbritanniens Shootingstar Charlotte Dujardin (78,468) hatte gewinnen können, wurde die Kür am Samstag zum spannenden Kopf an Kopf Rennen der beiden Reiter und ihrer talentierten Pferde. 
 
Nur fünf Hundertstel sicherten Peters am Ende den Sieg, der damit seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen konnte. „Ich hatte einen großartigen Abend mit Ravel, aber ich habe nach unserem Ritt Charlottes Auftritt mitverfolgt. Als sie dann aus dem Viereck kam habe ich zu ihr gesagt: ‚Ich denke, du hast gewonnen.’ Es ist wirklich aufregend wenn die Top-Reiter und ihre Pferde so dicht beieinander liegen.“ 
WDM Palm Beach 2012 - Charlotte Dujardin und Valegro © World Dressage Masters
Mit diesen beiden wird man auch bei den Olympischen spielen in London rechnen müssen: Charlotte Dujardin und Valegro.
© World Dressage Masters
 Mit 83,65 Prozent erritten die beiden Newcomer Charlotte Dujardin und der zehnjährige KWPN-Wallach Valegro erneut ein Spitzenergebnis und bewiesen damit, dass ihr überraschend gutes Abschneiden bei den EM im Vorjahr kein Zufall war. „Es war ein toller Ritt”, freute sich Dujardin nach der Siegerehrung über das Ergebnis. „Gestern (im Grand Prix – Anm. der Red.) war Valegro ziemlich heiß und ich hatte alle Hände voll zu tun, aber heute kam er mit der Atmosphäre gut zurecht.“ Der zehnjährige KWPN-Wallach, der sich im Mitbesitz von Dujardins Arbeitgeber Carl Hester befindet, lieferte in der Tat eine höchst ansprechende Vorstellung ab, die vor allem durch kraftvolle Dynamik und bemerkenswerte Losgelassenheit zu begeistern wusste. 
Die Sieger der Kür: Charlotte Dujardin (GBR), Steffen Peters (USA), Tinne Vilhelmson Sifvén (SWE) © World Dressage Masters
Die Sieger der Kür: Charlotte Dujardin (GBR), Steffen Peters (USA), Tinne Vilhelmson Sifvén (SWE)
© World Dressage Masters
Rang drei ging mit 78,250 Prozent an die Dritte des Grand Prix, die Schwedin Tinne Vilhelmson-Silfvén und ihren 13-jährigen Rheinländerwallach Favourit. Auch Dujardings Stallkollege Carl Hester war nach Florida angereist, allerdings ohne seinen Spitzenhengst Uthopia im Gepäck. Stattdessen ging der EM-Silbermedaillengewinner mit dem WEG Teamsilber-Pferd von Fiona Bigwood (GBR) an den Start. Hester, der den 13-jährigen Hannoveraner Wallach Wie Atlantico erst zwei Wochen unter dem Sattel hat, konnte sich in der Kür gegenüber dem Ergebnis vom Grand Prix (69,979) deutlich steigern. Mit 74,850 Prozent belegte das Paar den vierten Rang, einen Wimpernschlag vor der Deutschen Anja Plönzke mit Le Mont d’Or (74,840). 

Ergebnisse World Dressage Masters Palm Beach 2012 - Kür

1. Steffen Peters (USA) - Ravel - 83,700
2. Charlotte Dujardin (GBR) - Valegro - 83,650
3. Tinne Vilhelmson-Silfven (SWE) - Favourit - 78,250
4. Carl Hester (GBR) - Wie Atlantico - 74,850
5. Anja Plönzke (GER) - Le Mont d’Or - 74,840
6. Tina Konyot (USA) - Calecto V- 73,025
7. Ashley Holzer (CAN) - Breaking Dawn -71,300
8. Minna Telde (SWE) - Deinhardt - 71,000 

Ergebnisse World Dressage Masters Palm Beach 2012 - Grand Prix

1. Steffen Peters (USA) - Ravel - 81,383
2. Charlotte Dujardin (GBR) - Valegro - 78,468
3. Tinne Vilhelmson-Silfven (SWE) - Favourit - 73,255
4. Adrienne Lyle (USA) - Wizard - 72,149 
5. Anja Plönzke (GER) - Le Mont d’Or - 71,404
5. Ashley Holzer (CAN) - Pop Art -71,404
7. Heather Blitz (USA) - Paragon – 71,000
8. Carl Hester (GBR) - Wie Atlantico – 69,979
 
 
 
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier