Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
19.05.2017

Petition fordert Ende der Langzeittransporte für Pferde

Tausende Schlachtpferde werden jährlich quer durch ganz Europa gekarrt, nach geltendem EU-Recht dürfen sie bis zu 24 Stunden durchgehend transportiert werden. Die Tiere sind dabei extremen körperlichen und psychischen Belastungen ausgesetzt. Eine Petition will dem nun Einhalt gebieten.

Jedes Jahr werden tausende Schlachtpferde und großen Strapazen quer durch Europa transportiert. © World Horse Welfare
Jedes Jahr werden tausende Schlachtpferde und großen Strapazen quer durch Europa transportiert.
© World Horse Welfare
Jahr für Jahr werden innerhalb der EU nach offiziellen Angaben des statistischen Amtes der Europäischen Union Eurostat (Stand 2013) rund 214.000 Pferde getötet. Rund die Hälfte findet ihr Ende auf einem Schlachthof. Und häufig ist schon die Reise dorthin ein einziges Martyrium. „Die unzähligen Stuten, Hengste, Jungtiere und Wallache bekommen während der anstrengenden Transporte, die einen ganzen Tag dauern können, kaum Zeit sich auszuruhen, zu fressen oder zu trinken. Wenn sie am Bestimmungsort ankommen sind sie dehydriert, massiv gestresst, völlig ausgelaugt, haben Schmerzen und sind seelisch gebrochen“, beschreibt die britische Pferdeschutzorganisation World Horse Welfare die erschütternden Zustände.

Nach geltendem EU-Recht dürfen Pferde bis zu 24 Stunden ohne Unterbrechung quer über den Kontinent transportiert werden. Viel zu lange, wie nicht nur Pferdefreunde meinen. Seit Jahren fordern Tierschützer deshalb eine maximale Transportdauer von acht Stunden - für Pferde, aber auch für alle anderen Lebendtiertransporte innerhalb der EU. Bislang ohne Erfolg.
    
World Horse Welfare unternimmt nun einen neuen Anlauf. In einer jüngst lancierten Petition fordern die Tierschützer bis spätestens 2027 eine Halbierung der Maximaltransportdauer für Equiden auf zwölf Stunden. „Diese Beschränkung geht nicht nur konform mit den Empfehlungen der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit – der eigenen wissenschaftlichen Beratungsstelle der EU-Kommission – sie würde zudem den Transportunternehmen erleichtern die gesetzlich vorgeschriebenen Arbeits- und Ruhezeiten einzuhalten“, heißt es auf der Petitionsseite.

Wer die Petition mit seiner Unterschrift unterstützen möchte, kann das hier tun.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier