Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
18.10.2011

Pferd von Auto getötet

Einen tragischen Ausgang nahm am Sonntagabend der Koppelausbruch eines Pferdes im oberösterreichischen Moosbach.

Kurz vor Mitternacht lief das ausgebüchste Pferd im Ortsteil Schacha (Bezirk Braunau) auf die Bundesstraße und kollidierte dort mit einer Lenkerin, die gerade in Richtung Treubach unterwegs war. Das Pferd prallte frontal gegen den Wagen und wurde dabei tödlich verletzt. Die 44-jährige Pkw-Lenkerin aus Moosbach und ihr Beifahrer blieben zum Glück unverletzt.


Kein Einzelfall

Immer wieder führen Koppelausbrüche zu Unfällen, teilweise mit tragischem Ausgang und erheblichem Schaden. Nicht selten liegen ihnen mangelhafte Koppeleinzäunung zu Grunde. Oft wären derartige Fälle mit einer besseren Koppeleinzäunung zu verhindern gewesen.

Wie ein guter Koppelzaun aussieht, welche unterschiedlichen Varianten es gibt und wie die Pflichten des Halters zur sicheren Verwahrung aus rechtlicher Sicht aussehen, lesen Sie in unseren beiden Artikeln „Über'n Zaun geschaut“ und „Hinter Rand und Band“.
Ein ausbruchssicherer Zaun verringert das Risiko von derartigen Unfällen drastisch. © Tina Phillips
Ein ausbruchssicherer Zaun verringert das Risiko von derartigen Unfällen drastisch.
© Tina Phillips