Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
28.11.2014

Pferde als Rettungsanker in schweren Zeiten

Wie sehr Pferde Menschen helfen können, die gerade schwierige Lebensphasen durchleben müssen, zeigt ein berührender Beitrag von Licht ins Dunkel.

Mithilfe der Equotherapie lernen Kinder traumatische Erlebnisse besser zu verarbeiten. © contrastwerkstatt - fotolia.com
Mithilfe der Equotherapie lernen Kinder traumatische Erlebnisse besser zu verarbeiten.
© contrastwerkstatt - fotolia.com
Vor einem Jahr erlitt der Vater zweier kleiner Töchter einen plötzlichen Atemstillstand – vor den Augen seiner jüngeren Tochter. Hilfe bei der Bewältigung dieses traumatischen Erlebnisses findet die Familie auf dem Hof des equotherapeutischen Vereins e-motion. Wieviel Kraft und Selbstbewusstsein das Zusammensein mit den Pferden besonders nach Schicksalsschlägen verleihen kann, sehen Sie in diesem berührenden Beitrag von Licht ins Dunkel.

„Pferde haben eine ganz besondere Gabe. Sie sind in der Lage Emotionen und Gefühlsregungen, die Kinder und Jugendliche auch ohne Worte äußern, aufzugreifen und darauf zu „antworten“. Damit begleiten sie sie auf einer nonverbalen Ebene viel tiefgreifender, als es Worte je könnten“, gibt Therapeutin Roswitha Zink Einblicke in ihr Arbeit. Das zugehörige Interview mit der e.motion Frontfrau finden Sie hier.